Italien: Lago Maggiore und Toscana

Alles über Eure Touren mit der BT1100

Topic author
copklaus

Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von copklaus » Samstag 23. August 2014, 13:42

Hallo,

einer Anregung aus "Motorrad + Reisen" folgend, möchte ich in der zweiten Septemberwoche das Mopped auf den Hänger verladen und gen Süden fahren. Ich möchte zunächst einige Tage in der Gegend um Verbania (Lago Maggiore) und danach ein paar Tage in der Gegend um Lucca (Toscana) bleiben. Ich möchte zunächst ein paar Touren um die Seen und auf Pässe in Angriff nehmen und danach meiner Frau den Mittelmeertraum erfüllen, aber auch dort ein wenig umhercruisen.

Das Ganze erfordert, den Hund in Pension zu geben, sowie einiges an Anfahrtskosten, Maut etc. Von der Mühe, den Hänger durch die Alpen zu zotteln, mal abgesehen.

Gibt es aus Sicht der erfahrenen Südreisenden dazu Einwände oder Erfahrungen hinsichtlich Wetter, Reisezeit oder andere grundsätzliche Überlegungen, die das Ganze ad Absurdum führen würden? :crazy:

Für Anregungen bin ich dankbar.

Benutzeravatar

Andi
Beiträge: 1209
Registriert: Sonntag 18. Januar 2004, 22:40
Vorname: Andi
Wohnort: Rorschacherberg

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von Andi » Samstag 23. August 2014, 14:45

copklaus hat geschrieben:Das Ganze erfordert, den Hund in Pension zu geben, sowie einiges an Anfahrtskosten, Maut etc. Von der Mühe, den Hänger durch die Alpen zu zotteln, mal abgesehen.
deine motivation scheint sich ja in grenzen zu halten lol_2.gif
Wer schon nicht überzeugen kann, soll wenigstens für Verwirrung sorgen !

Benutzeravatar

ostalbbulli
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 16:13
Vorname: Robert
Wohnort: Forheim
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von ostalbbulli » Samstag 23. August 2014, 14:51

Toscana kannst auch im Novenber noch. Das Wetter ist dort ewig milder als hier.
Lago Maggiore wird sicher etwas frischer sein, aber zum aushalten.
Mehr Spaß zum fahren (Mopped) hast allerdings in der Gegend um Bagolino (Idrosee - Ledrosee - Gardasee)
Da der absolute Geheimtipp, der Passo Croce Domini oder die Straße von Storo in Richtung Riva di Garda.
Klasse Hotel ist in Toscolano Mederno am Westufer des Gardasee (auch ein 5 Sterne Campingplatz mit erstklassigen Mobilhomes dabei)
Auch ein Knaller, vom Gardasee hoch zum Lago di Valvestino und weiter nach Idro.

Viel Spaß egal wohin die Reise geht und kommt gesund wieder heim.

Robert
Der Gott der Eisen schuf wollte keine Motorräder aus Plastik!

Benutzeravatar

stoppelhopser
Beiträge: 1263
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 23:14
Vorname: stoppelhopser
Wohnort: Ruhrmetropole
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von stoppelhopser » Samstag 23. August 2014, 15:08

Hallo,

falls Du durch die Schweiz mit dem Hänger fährst ist es wichtig zu wissen das auch der Hänger ne Vignette haben muss.
Ich bin ja ein großer Fan von der Gegend um den Comer See.

Viel Spaß,
Stoppelhopser


Topic author
copklaus

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von copklaus » Samstag 23. August 2014, 18:19

@ Andi

Motivation ist schon o.k. Nur 1000 km anzureisen, um einen Schuß in den Ofen vorzufinden, wäre irgendwie doof.

@Ostalbbulli

Danke für die Anregungen, bin schon am Schauen. Lago di Garda hat mehrere Vorteile, u.a. daß man nicht durch die Schweiz muß und kürzer nach Lucca ist es auch. Da ich noch nie wirklich in Italien war, habe ich nur verschwommene Vorstellungen.

Benutzeravatar

spi
Beiträge: 3321
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 11:19
Vorname: Stefan
Wohnort: Falkensee
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von spi » Samstag 23. August 2014, 18:44

Hi Klaus,

da du ja aus meiner Gegend kommst, kann ich dir versichern, das kurz hinter München der Fahrspaß beginnt. Italien ist eine Klassen für sich. Die Gegend rund um den Gardasee ist ein fantastisches Motorradrevier. Wenn es denn unbedingt Pässe sein sollen, müsst ihr euch am nördlichen Ende aufhalten. Die Strecken rund um Storo, Bagolino, Schio etc. sind grandios, aber es geht nicht sehr hoch. Schau dir das mal mit Google Street View an. Am Südende des Gardasee ist das Wetter noch besser als im Norden, aber leider wird hier die Landschaft etwas flacher. Mein Tipp im Süden Bardolino.

Zum Thema Toscana kann ich nur sagen: Fährt da bloß nicht hin. Einmal gesehen,will man da immer wieder hin.

Die Gegend rund um Siena ist wie gemacht für die Bulldog.

Viel Spaß
"Pure Vernunft darf niemals siegen" von Tocotronic

Spi on Tour: http://www.youtube.com/user/testguru1976
My second life: http://www.theater-finkenkrug.de

Benutzeravatar

ostalbbulli
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 16:13
Vorname: Robert
Wohnort: Forheim
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von ostalbbulli » Sonntag 24. August 2014, 09:39

Über München? dann die große Runde. Innsbruck, Stilfser Joch, Gavia, über Edolo den Croce Domini nach Bagolino und weiter über Ledro See an den Gardasee.
Übernachtungstipp Hotel Tannenheim in Traffoi beim Ortler Hugo.
1000 km Anreise? Ihr Ärmsten. Da bin ich ja mit meiner Gegend richtig gut weggekommen. 120 Minuten fahren und ich steh am Fuß des Hahntennjoch.

Robert
(den das Fernweh schon wieder packt)
Der Gott der Eisen schuf wollte keine Motorräder aus Plastik!


Topic author
copklaus

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von copklaus » Mittwoch 27. August 2014, 19:23

Was hab ich mich schwer getan, aber jetzt wird es: Ein Berghotel in Bagolino und dann noch ein B&B in Lucca. Ich freu mich schon, die Signorinas auszuführen... :elephant: Die auf Rädern und die auf Beinen...

Danke für die Tips!!! :discussion:

Benutzeravatar

spi
Beiträge: 3321
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 11:19
Vorname: Stefan
Wohnort: Falkensee
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von spi » Donnerstag 28. August 2014, 11:43

Na, dann freu dich mal drauf. TOP
"Pure Vernunft darf niemals siegen" von Tocotronic

Spi on Tour: http://www.youtube.com/user/testguru1976
My second life: http://www.theater-finkenkrug.de


Topic author
copklaus

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von copklaus » Samstag 13. September 2014, 15:43

Kurze Vollzugsmeldung:

Tour war obergeil!!!

Das Gefahre mit dem Hänger am Auto war nur insofern gut, daß das Mopped mitkam. Und das war die richtigste Entscheidung.

-Erfahrung: Der Lenker sollte mit einem Extrabändchen gegen Flattern gesichert werden. Wenn ein Anhängerrad unwucht läuft, äußert sich das in heftigem Lenkerflattern beim Mopped obendrauf. Folge war, daß bei der ersten Tour der Tacho 15-20 km/h vorging. Das regulierte sich beim Neustart selbst.

Zu der Fahrerei dort mit Frau und Mopped muß ich nicht viel sagen, außer: megageil!!! Ich kam mir als Flachländer vor, als ob ich es neu lernen müßte.

Unterkunft Nr. 1 in Bagolino: "Albergo Al Tempo Perduto". Kleines Restaurant im Haus, mitten in der Altstadt. Sehr malerisch. Kleine Zimmer. Parkplatz für die Dose ca. 200m weg. Das Mopped stand in der Gasse hinter dem Haus unter dem Dachvorsprung. EMPFEHLUNG

Unterkunft Nr. 2 in Lucca: "Dreamers B&B". Schönes Haus mit tollen Zimmern. Ausreichend Parkplatz, Mopped schlüpfte zu den Kinderfahrrädern unter das Dach. Betreiberin spricht deutsch(!) KLARE EMPFEHLUNG

Auf den Touren zum Baden ans Meer, nach Pisa und in die Marmorbergwerke war das Mopped ein echter Vorteil, mal abgesehen vom Fahren selbst.

Bin immernoch begeistert!!!!!

Benutzeravatar

stoppelhopser
Beiträge: 1263
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 23:14
Vorname: stoppelhopser
Wohnort: Ruhrmetropole
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Italien: Lago Maggiore und Toscana

Beitrag von stoppelhopser » Sonntag 14. September 2014, 11:02

Hallo,

schön das es Dir so gut gefallen hat. Vielleicht kannst Du die Gemeinde ja noch mit dem einen oder anderen optischen leckerbissen in Form eines Bildchens erfreuen.

Entspannte Grüße,
Stoppelhopser

Antworten