Allwetterbekleidung

alles aus der Rubrik BT1100-Forum

Moderator: admin


Topic author
Hanson

Allwetterbekleidung

Beitrag von Hanson » Sonntag 14. August 2005, 22:58

Hallo, Doggentreiber!

Sicherlich seit ihr alle genauso wie ich restlos begeistert über diesen herrlichen Jahrhundertsommer mit Rekordtemperaturen und Sonnenscheinstunden , die niemals enden wollen (Hüstel, keuch...) !

OK, zurück zur Wirklichkeit: Wer von euch ist Allwetterfahrer und kann mir sagen, welche Handschuhe, Stiefel, Jacken und Hosen wirklich warm und dicht halten?

Benutzeravatar

Axman
Moderator
Beiträge: 4098
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2003, 13:00
Vorname: Axel
Wohnort: 58708 Menden
Alter: 74
Kontaktdaten:

Beitrag von Axman » Montag 15. August 2005, 09:41

Moin Hanson,

allgemeingültiges kann ich zu dem Thema nicht sagen (obwohl einige Motorradzeitschriften gerade in letzter Zeit Klamotten getestet haben!)

Meine Regenausrüstung : Gore-Tex-Jacke von "Stadler" - lässt auch nach stundenlanger Fahrt im Dauerregen keinen einzigen Tropfen durch - Gore-Tex-Stiefel von "Daytona - dito - und über meine Lederhose ziehe ich bei Regen eine ganz simple "Plastik-Hose" von "Polo" ( bei der ich die Nähte vorher mit "Nahtdichter" aus dem Camping Zubehör behandelt habe...) über meine Lieblings-Handschuhe ziehe ich dann noch Regen-Überzieher von "Polo" und voila´....mir kann der Regen nichts mehr... das Helm-Visier dann noch aussen mit "Rain-Ex" behandelt - innen habe ich ein Doppelvisier von "Pin-Lock"...dann noch auf den Zeigefinger einen kleinen Gummiwischer....und los geht´s

Grüße aus dem Sauerland

vom Axman

Benutzeravatar

moppedwolf
Labertaschen Moderator
Beiträge: 7005
Registriert: Samstag 26. Oktober 2002, 10:14
Vorname: Wolf
Wohnort: Versmold/NRW
Alter: 53

Beitrag von moppedwolf » Montag 15. August 2005, 09:53

Moin Hanson,
Regenkombi (ich nehme immer den ALDI-Zweiteiler) und Überzieh-Handschuhe sowie Überziehschuhe.

Etwas anderes hält auf Dauer meines Erachtens nicht wirklich dicht.

Bei Gore-Tex-Kram geht es erfahrungsgemäss im allgemeinen nach ca. einer Stunde los und wird dann doch oft wasserdurchlässig. :shock:
Erst gestern 170 Landstrassen-Km im strömenden Regen recht trocken nach Hause gekommen (meine Überziehschuhe lagen beim KOBOLD in der Garage und die Gore-tex-Stiefel hielten die 2 Std. nicht dicht!) Aber war wieder ein geniales Kurventraining, habe extra Umwege eingebaut!!! Direkter Heimweg wären nur 80 Km's, aber wenns halt mal läuft dann lassemerslaafen! :twisted: :twisted:

Ciao
Wolf
WolfsGruss :wave: Unfall? Früher hatte ich zwei linke Hände, heute eine rechte! :mrgreen:
Cop'n'crashfree season!!![/i] :wink:

Benutzeravatar

GID
Beiträge: 4611
Registriert: Montag 17. November 2003, 18:00
Vorname: Gid, Guido
Wohnort: MR - MARBURG
Alter: 52

Beitrag von GID » Montag 15. August 2005, 10:20

jou moin hanson,

meine erfahrung mit gore-tex ist auch nicht sonderlich positiv. ab einer gewissen wassersäule ist es auch bei meinen klamotten reingelaufen :-(
Die haben damals nen ar... voll geld gekostet. bin dann im anschluss auf eine reine sommerkombi umgestiegen und hab mit ne 2 teiler regenkombi von gericke gekauft.... den kann ich nur empfehlen, in die einteiler kommt man meistens aleine nicht rein.
Zum gore- tex nochmals: Es soll da schon von hersteller zu hersteller absolute unterschiede geben, jedoch war ich damals kein zweites mal bereit ne stange geld auszugeben, wo sich dann nachher im endeffekt die klamotten als flop herausstellen.
...V-ZWO :onfire: Gruss gid

_______________________________________
Ein paar Kurven mit mir… Kamera -> Maddog

Dolomiten- Karerpass Richtung Fassatal 2013
http://www.youtube.com/watch?v=m0z4FIS_ZQ0

Dolomiten, Auffahrt zum Würzjoch Juni 2010
http://www.youtube.com/watch?v=yqv4trrnZro

Benutzeravatar

Bernd
Beiträge: 1905
Registriert: Donnerstag 27. März 2003, 21:07
Wohnort: Fulda
Alter: 56
Kontaktdaten:

Beitrag von Bernd » Montag 15. August 2005, 11:09

Hallo
Gestern auf dem Heimweg aus der Schweiz sind wir mindestens die halbe Strecke U-Boot gefahren. Es war teilweise so heftig dass sogar die Dosen nur 80 gefahren sind. :-D
Auch meiner Meinung nach hilft da auf Dauer nur das Ganzkörperkondom. Anja und ich haben auch Zweiteiler. Wir sind beide trocken nach Hause gekommen, nur die Stiefel waren extrem dicht und haben kein Wasser rausgelassen. :) Das Problem mit dem Gore Tex Zeug ist, dass irgendwann die Membrane den Geist aufgibt. Da helfen auf Dauer nur Plastiküberzieher von den großen Drei.
Also abgesehen davon dass ich nach gut sieben Stunden Autobahn die Schnauze voll hatte, und nasse Füße weil ich da keine Überzieher drüber hatte, hat mir der Regen nichts ausgemacht.

Gruß Bernd
Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.

Benutzeravatar

dogowner
Beiträge: 427
Registriert: Freitag 25. April 2003, 20:06
Wohnort: Lüdenscheid, da wo die Kurven anfangen

Beitrag von dogowner » Montag 15. August 2005, 11:34

Moin Leuts,

also Thema Gore-tex. Dies Zeug hält dicht. Das Problem ist lediglich was man darunter trägt. Man bekommt schnell das Gefühl von Undichtigkeit, wenn man einen normalen Pullover an hat. Denn der hält die eigenen Feuchtigkeitsausdünstungen fest. Mit entsprechender Funktionsunterbekleidung ist dies nicht der Fall, hier wird die innere Feuchtigkeit weiter transportiert und über Gore-tex nach außen abgegeben.

Bei den Gummianzügen- oder Kombis ist dies nicht der Fall. So kann man feststellen, das selbst bei diesen Überzügen sich darunter erhebliche Feutigkeit ansammelt.

Ich habe einen Lederanzug von Stadtler mit Gore-tex, Stiefel von Kaiman und Handschuhe von Held mit Goretex.

Bin gestern von Frankreich vom TR1-Treffen in strömenden Regen, und es hat teilweise richtig geschüttet, 350 km nach Hause gefahren und war innen trocken!!!!!!!!!

Generell läßt sich, je nach Außentemperatur, ein gewisses Feuchtigkeitsgefühl nie ganz vermeiden, denn bei hohen Außentemperaturen, und das geht schon bei +10 Grad los, ist das Diffundieren nicht mehr richtig möglich.
Bis die Tage
Arno
Have fun with your dog!

Benutzeravatar

Bernd
Beiträge: 1905
Registriert: Donnerstag 27. März 2003, 21:07
Wohnort: Fulda
Alter: 56
Kontaktdaten:

Beitrag von Bernd » Montag 15. August 2005, 11:59

Die Texklamotten halten je nach Verarbeitung schon dicht. Speziell bei Stiefeln und Handschuhen kann es irgendwann Probleme geben. Meine Stiefel waren auch mal dicht. :?
Funktionsunterwäsche ist immer von Vorteil, nicht nur im Regen. Aber meistens verzichte ich darauf. :wink: In dem Gummianzug habe ich wieder erwarten nicht geschwitzt. Ich kann mir aber durchaus vorstellen dass das unter bestimmten Voraussetzungen zum Problem werden kann.
Das Nonplusultra wird man schwer finden. Höchsten individuell für sich selbst.

Gruß Bernd
Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.

Benutzeravatar

Karl-Heinz
Beiträge: 1176
Registriert: Freitag 26. März 2004, 21:09
Vorname: Karl-Heinz
Wohnort: Obergröningen
Alter: 63

Beitrag von Karl-Heinz » Montag 15. August 2005, 12:16

Hallo,
ich hatte bis jetzt immer Hy Dry Wäsche die es auch zum
Kajak fahren oder Wildwasser fahren gibt, an.
Darunter die Funktionsunterwäsche und Protektoren
unterwäsche.
Da kam nichts durch und alles raus, aber zum Motorrad
musste ich mich Tragen lassen. :-D

Benutzeravatar

Peter FFM
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch 17. September 2003, 10:22
Vorname: Peter
Wohnort: Bad Soden
Alter: 58

Beitrag von Peter FFM » Montag 15. August 2005, 12:30

Hallo,
ich habe die Klamotten von Polo,

Jacke von reusch, r-tex
Hose von Polo ( Montana ) Polo-tex,
Hanschuhe von reusch
und bin zufrieden da Kamm noch nichts Drusch.

Auch bei langer Regenfahrt nicht.
Preis Leistungsverhältnis finde ich auch OK.

Regenkombi darüber zu ziehen da bin ich immer zu faul.


Das einzige ist die Hose, die ist mir wohl gerissen im Schritt, von ausen aber nichts zu sehen, kann man auch nicht reparieren also neu kaufen die war wohl etwas eng für ein Spagat.


Gruß
Peter Ffm

Benutzeravatar

Peter FFM
Beiträge: 408
Registriert: Mittwoch 17. September 2003, 10:22
Vorname: Peter
Wohnort: Bad Soden
Alter: 58

Beitrag von Peter FFM » Montag 15. August 2005, 12:42

Noch mal ich,
Funktionsunterwäsche,
habe ich nie an nur ein T-Shirt und eine normale Unterhose,
Heise doch nicht Wolf, wenn der sich auszieht ist das wie bei einer Zwiebel eine Lage nach der anderen.

Wir reden ja nicht von Temperaturen unter Null, da kann es schon mal sein das ich ein Langarm T-Shirt an ziehe.
Und das Futter in Jacke & Hose mache.


Sorry Wolf Du bist mir grade eingefallen als lebendes Beispiel.


Gruß
Peter Ffm

Benutzeravatar

Bernd
Beiträge: 1905
Registriert: Donnerstag 27. März 2003, 21:07
Wohnort: Fulda
Alter: 56
Kontaktdaten:

Beitrag von Bernd » Montag 15. August 2005, 13:30

Funktionsunterwäsche ist nicht unbedingt nur gegen das frieren. Es geht darum die Feuchtigkeit von der Haut wegzutransportieren. Dann kleben die Klamotten nicht so am Körper. Ich persönlich bin bis jetzt auch mit normaler Unterwäsche und T-Shirt zu Recht gekommen.
Die Handschuhe von Reusch hat Anja auch. Sie hatte gestern bis zum Schluss warme und trockene Hände. Nur von Außen sind sie pitsch nass. Ich bin ja mal gespannt wie lange die dicht sind. Na ja je nach dem wie oft sie benutzt werden.
Noch am Rande: Wir hatten einen Schönwetterfahrer dabei, der auch nur am fluchen war. Aber so kennen wir unsern Bambi. Mit der Sommerlederkombi auf den Pass bei 7 Grad „sch… ist das kalt hier“, zwei Stunden später am Lago bei 27 Grad „man ist das schwül hier“
Unser Kommentar: Kauf dir hat gescheite Klamotten. Wir hatten jedenfalls unseren Spaß und haben fleißig gelästert.

Gruß Bernd
Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.

Benutzeravatar

moppedwolf
Labertaschen Moderator
Beiträge: 7005
Registriert: Samstag 26. Oktober 2002, 10:14
Vorname: Wolf
Wohnort: Versmold/NRW
Alter: 53

Beitrag von moppedwolf » Montag 15. August 2005, 13:33

Hey PeterMTK/FFM,
ahler Bappsack, und wenn schon ;-)

Funktionsunterhemderl habe ich bei Gore-Tex Jacke von HELD immer drunter, dann ein B.O.C.-Tshirt für die Optik und dennoch wird es von aussen nass nach einer Stunde. Jacke war bereits eingeschickt/ausgetauscht auch meine ältere POLO-Jacke war undicht und daher fahre ich bei längeren Ausfahrten immer mit Regenkombi.
Drunter habe ich eben jetzt nur die Lederkombi weil der Schutz deutlich besser ist als bei einer GoreTex-Kombi.

ciaoi
Wolf
WolfsGruss :wave: Unfall? Früher hatte ich zwei linke Hände, heute eine rechte! :mrgreen:
Cop'n'crashfree season!!![/i] :wink:

Benutzeravatar

Olli
Beiträge: 671
Registriert: Donnerstag 20. März 2003, 17:59
Wohnort: 30916 Isernhagen
Alter: 53
Kontaktdaten:

Beitrag von Olli » Montag 15. August 2005, 14:01

Moin,

Mein Senf:
Also, nach dem ich die Gummikombi verflucht habe - von wegen kein Wasser rein - aber auch keins raus (Schwitzwasser), habe ich mir doch, ich sag einfach mal, "Klimatex" Klamotten gegönnt.
Die sind schon Dicht! Aber laßt euch nicht von den z.B. 1000 ml Wassersäule-Angaben täuschen! Den in den Armbeugen, Sitzflächen usw entsteht ein weitaus höherer Druck als 1000ml Wassersäule auf 1cm! Deshalb kann dort immer Wasser durchdrücken!
Meine Akuma-Hose und meine Stadler- Jacke haben sich auf Touren eigentlich bewährt!
Schuhe mit Goretex sind ebenfalls dicht.
Thema Handschuhe erledigt sich von selbst wegen des oben genannten entstehenden Druckes! Mein Tipp Neoprenhandschuhe aus dem Tauchsportbedarf! Sind zwar nicht Wasserdicht, halten aber die Finger warm! Zur Sicherheit ein paar Motorradhandschuhe in Übergröße darüber gezogen!

Das waren Olli's kluggeschissene Tipps :wink:
Früher wollte ich: Sex, Drugs und Rock'n'Roll ... was ist draus geworden?: Verheiratet, Kaffee und Autoradio!

Benutzeravatar

Axman
Moderator
Beiträge: 4098
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2003, 13:00
Vorname: Axel
Wohnort: 58708 Menden
Alter: 74
Kontaktdaten:

Beitrag von Axman » Dienstag 16. August 2005, 10:56

Moin all,

nochmal zu Gore-Tex....das A und O scheint - wie immer - die Verarbeitung dieser Membrane zu sein....und die Pflege. Da gibt es offenbar gewaltige Unterschiede (auch beim Preis)...sonst würde nicht bei jedem Test auch Gore-Tex Bekleidung "durchnässen". Wichtig ist auch, daß diese Klamotten richtig - also ohne Weichspüler - gewaschen werden (das steht auch in jeder Pflegeanweisung drin) sonst funzt die Membrane nicht mehr !!

Mit meiner "Stadler" Jacke (schon fast fünf Jahre alt !!) bin ich schon sieben Stunden durch wolkenbruchartigen Regen gefahren ohne das auch nur ein Tropfen durchgekommen wäre!! dito die Gore-Tex Stiefel von "Daytona" .

Wer sich wie ich jahrelang mit - spätestens nach einer halben Stunde Nieselregen - undichten Klamotten rumgeärgert hat, gibt für diese Art Qualität dann gerne ein Paar € mehr aus.

Grüße aus dem Sauerland

vom Axman
...es ist ein Zeichen von Intelligenz seine Grenzen zu kennen..

Benutzeravatar

moppedwolf
Labertaschen Moderator
Beiträge: 7005
Registriert: Samstag 26. Oktober 2002, 10:14
Vorname: Wolf
Wohnort: Versmold/NRW
Alter: 53

Beitrag von moppedwolf » Dienstag 16. August 2005, 12:06

Hi Axman,
d'accord, stimme Dir absolut zu. Gut Ding kost' gut Geld!!! Denn wer billig kauft, kauft zweimal!!! --> Und überhaupt Geiz ist *! :twisted:

Daher kosten meine Gore-tex-Jacken auch immer prima Kohle.
IXS 1.000,-DM damals die erste GoreTex überhaupt auf dem Markt
Rukka 950,-DM
FLM 800,-DM
Held 550,-Euro UVP (hab'ich für 460,-Ocken erhalten)

alle waren sie quasi ab dem 1. Dauerregen undicht, alle wurden nie mit Weichspüler gewaschen (der Tod aller Membranen!), alle wurden regelmässig imprägniert, alle wurden mind. einmal beim Hersteller zur Überprüfung eingesendet, alle wurden kostenlos ausgetauscht, alle waren erneut undicht!
Ergo: GoreTex ist Schiss und taucht nicht!
Das einzig dichte ist meines Erachtens eine Regenkombi und da habe ich bereits einige, auch teure, getestet. Die ALDI-Zweiteiler ist wunnebar und ist genauso dicht wie die Teuren, kostet aber nur ein Drittel und hat sogar Reflexbiesen. Und passt bei meiner fi**Frosch-Figur bestens, wieder subjektiv! :twisted: :lol: :lol:

Die ist meine pers. Erfahrung, schön das es Dir heute erspart bleibt!
Ach ja, Stadler habe ich noch nicht gekauft, dazu kann ich nix sagen; Dogowner ist ja auch von seiner Stadler-Leder-GoreTex-Kombi begeistert, s.o. .

Also bis denne, mein Lieber
:wave:

LG
Wolf
WolfsGruss :wave: Unfall? Früher hatte ich zwei linke Hände, heute eine rechte! :mrgreen:
Cop'n'crashfree season!!![/i] :wink:

Gesperrt