Belgarda italia

alles aus der Rubrik BT1100-Forum

Moderator: admin

Benutzeravatar

Topic author
GID
Beiträge: 4623
Registriert: Montag 17. November 2003, 18:00
Vorname: Gid, Guido
Wohnort: MR- Amöneburg
Alter: 53

Belgarda italia

Beitrag von GID » Freitag 3. Juni 2005, 08:16

Hallo gemeinde, :P

viele von uns haben ja noch als hersteller belgarda italia in den fahrzeugpapieren stehen. Wäre vielleicht für alle interressant was belgarda für ne geschichte aufzuweisen hat und ob die mal eigene motorräder gebaut haben.
Nun ist belgarda ja tutto completti von yamaha gefressen worden und darum steht auch als hesteller in den modellen ab 2004 yamaha (I).
Vielleicht weiss hier ja jemand von euch was.



Ps: Freu mich schon saumässig euch alle in der kommenden woche in glauchau wiederzusehen!!! :-D
...V-ZWO :onfire: Gruss gid

_______________________________________
Ein paar Kurven mit mir… Kamera -> Maddog

Dolomiten- Karerpass Richtung Fassatal 2013
http://www.youtube.com/watch?v=m0z4FIS_ZQ0

Dolomiten, Auffahrt zum Würzjoch Juni 2010
http://www.youtube.com/watch?v=yqv4trrnZro

Benutzeravatar

Axman
Moderator
Beiträge: 4098
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2003, 13:00
Vorname: Axel
Wohnort: 58708 Menden
Alter: 74
Kontaktdaten:

Beitrag von Axman » Freitag 3. Juni 2005, 11:33

Moin GID,

meinen Beitrag zur Belgarda-Geschichte könnte ich sogar fotographisch belegen (wenn ich denn die Fotos finden würde... :( )

Belgarda war wohl der offizielle Importeur für Yamaha-Motorräder nach Italien. In den 8oer und 90er Jahren hat Belgarda alle offiziellen Wetmeisterschafts-Enduros mit eigens dafür entwickelten Motorrädern beschickt. Das waren wunderschöne, (leider unverkäufliche) reine Wettbewerbs-Motorräder, mit einem selbst entwickelten Rahmen, sehr experimentell aussehenden Federungs-Elementen (bevorzugt Marzocchi oder Paoli, später dann mit die ersten, die White Power UPS-Gabeln benutzten) aber immer mit Yamaha Motoren !! Diese Motoren kamen offensichtlich direkt aus Japan (wo auch bis heute alle MotoCross-Motorräder entstehen) und hatten mit den käuflichen MotoCross-Motoren absolut nichts zu tun !!

Bei den Six-Days in Polen (wo die Fahrer,wie der Name schon sagt, sechs Tage lang fahren und ausschliesslich selbst an den Maschinen schrauben dürfen), habe ich einen italienischen Nationalfahrer zugeschaut, wie er einen Kolbenring, den er "irgendwo gefunden :wink: " hatte, gewechselt hat...dieser 500er Motor - zweitakt - hatte schon eine Auslasssteuerung !!! Etwas, das die käuflichen Motocrosser nur bei den 125er und 250er hatten....Auslasssteuerung bei den 500ern galt als unnötig weil die Werksrenner eh schon über 70 PS hatten - bei einem Gesamtgewicht von ca 100Kg !! - Da die Auslassteuerung bei einer 250er schon ca. 20% Mehrleistung erbrachte konnte man auf die grossen Belgardas wohl nur die ganz mutigen setzen.. :shock:

In diesem doch recht schmutzigen und publikumsfernen Sport, in dem man eher grobschlächtige Motorräder sah (wenn ich so an die Werks-MZ oder Maicos denke) fielen die Belgardas immer durch ihren makellosen Finish auf...grüner Rahmen, weisses Plastik, rote Sitzbank, ansonsten nur Top-Komponenten und das ganze makellos verarbeitet....und gingen wie die Sau....nur gewonnen haben sie (glaube ich :oops: ) nie

Ob Belgarda ausser dem Enduro-Engagement noch mehr für Yamaha gemacht hat, vermag ich nicht zu sagen....aber da gibt´s hier im Forum vielleicht noch andere "Historiker"... :wink:

Grüße aus dem Sauerland und cu in Glauchau

Axman
...es ist ein Zeichen von Intelligenz seine Grenzen zu kennen..

Benutzeravatar

Topic author
GID
Beiträge: 4623
Registriert: Montag 17. November 2003, 18:00
Vorname: Gid, Guido
Wohnort: MR- Amöneburg
Alter: 53

Beitrag von GID » Freitag 3. Juni 2005, 16:15

jou axman... cu in glauchau.

wusste doch das auf dich verlass ist und du dazu was weisst.
Weiss jemand mehr.... dann gebt mir imput!! :wave:

see u next week!! gid


Hanson

Beitrag von Hanson » Freitag 3. Juni 2005, 20:33

Hallo, Doggentreiber!

Habe ein 2004er Modell, im Brief steht als Hersteller Belgarda, auf dem Rahmen Yamaha Motor Italia (?)
Belgarda hat vor ein paar Jahren um den 660er Einzylinder aus der Enduro einen leichtgewichtigen, flinken
50-PS-Straßenfeger gebaut, allerdings ohne Yamahas Zustimmung, gab damals mächtig Ärger aus Japan, bei der
Bulldog haben sie sich nach längerem Hin und Her zähneknirschende Zustimmung von Yamaha eingeholt.
Nu is meine Senftube leer, c. u.

Hanson

Benutzeravatar

Erik1305
Beiträge: 164
Registriert: Samstag 13. Dezember 2003, 14:09
Vorname: Erik
Wohnort: Erlensee
Alter: 55

Beitrag von Erik1305 » Freitag 3. Juni 2005, 20:58

Hallo zusammen !

Habe was über Belgarda gefunden :

http://www.rallye-tenere.net/Byrd.html :idea:

Gruß
Erik....

Gesperrt