Tüv & polierte Felgen

alles aus der Rubrik BT1100-Forum

Moderator: admin

Benutzeravatar

Topic author
GID
Beiträge: 4623
Registriert: Montag 17. November 2003, 18:00
Vorname: Gid, Guido
Wohnort: MR- Amöneburg
Alter: 53

Tüv & polierte Felgen

Beitrag von GID » Samstag 11. Dezember 2004, 14:20

Hallo ihr gleichgesinnten!

Folgendes: Nen kumpel von mir war in dieser woche bei seinem honda händler, wo gerade der mann vom dekra tüv zugange war.... man kam so ins gespräch...und dabei auf polierte felgen zu sprechen, da mein kumpel aus diesem grund seine cb1300 dahin gebracht hat um seine felgen polieren zu lassen.
Der typ vom dekra sagte ihm, dass er das mit dem polieren lieber bleiben lassen soll, da motorräder im jahr 2005 mit polierten felgen keinen stempel mehr bekommen würden :-k ..... es hätte wohl in diesem jahr eine rückrufaktion von kawasaki gegeben, bei der polierte felgen ausgetauscht hätten werden müssen wegeb diverser schäden die aufgetreten sind....bla bla bla... daraufhin hätte man beim tüv reagiert und die geschilderte neue regelung würde 2005 wie geschildert in kraft treten.

Habt ihr schonmal so ne sch.... gehört??? :evil: :evil: :evil:

Soll das etwa heissen das im kommenden jahr die hälfte aller motorräder in der saisson 2005 in der garage stehen bleiben muss? Ich meine felgen vorm tüv-termin mit fingerfarbe streichen muss das unsere lieben herren vom tüv das nicht checken??
Das is doch ma wieder typisch deutsch... hier son bockmist verzapfen :crazy: und in unseren lieben eg nachbarländern können se machen was se wollen und haben teilweise nich mal nen tüv....
Da kann man daoch wider nur eins zu äussern #-o :

:firestarter: """* VOR TÜV""" :firestarter:

Jetz noch ne frage.... Könnte ja immer noch sein, dass das´n spinner is und der nur blech redet... vielleicht hat ja von euch jemand die möglichkeit woanders was genaueres zu hinterfragen.....
...V-ZWO :onfire: Gruss gid

_______________________________________
Ein paar Kurven mit mir… Kamera -> Maddog

Dolomiten- Karerpass Richtung Fassatal 2013
http://www.youtube.com/watch?v=m0z4FIS_ZQ0

Dolomiten, Auffahrt zum Würzjoch Juni 2010
http://www.youtube.com/watch?v=yqv4trrnZro

Benutzeravatar

peter(Wikinger)
Beiträge: 127
Registriert: Samstag 3. August 2002, 16:42
Vorname: Peter
Wohnort: Worms
Alter: 60

Beitrag von peter(Wikinger) » Samstag 11. Dezember 2004, 17:02

Hallo Gid,

soweit ich weiß, war dies eine allgemeine Rückruf-Aktion wegen Fehler in der Felgenproduktion bei Kawasaki.
Ich kann mir nicht vostellen dass das stimmt!
Natürlich ist es ( so glaube ich ) richtig das eine Abnahme beim TÜV nach dem Polieren von nöten ist!
Irren mag männlich sein,aber wer Katastrophen erleben will,braucht eine Frau

Benutzeravatar

Topic author
GID
Beiträge: 4623
Registriert: Montag 17. November 2003, 18:00
Vorname: Gid, Guido
Wohnort: MR- Amöneburg
Alter: 53

Beitrag von GID » Samstag 11. Dezember 2004, 17:57

Nur wenn schweissnähte poliert wurden muss man nochmal beim tüv vorstellig werden... bsp. bei einem polierten rahmen.
Aber an den felgen is nix geschweisst, die sind aus einem guss... und wenn die lackschicht fehlt und noch nen µ runterpoliert wird damit das ganze glänzt... das kann an der festigkeit nix verändern.
Würde allerdings die felge nur noch vom lack zusammmen gehalten, wie so manches auto hier in unseren landen (komisch die haben auch meistens noch tüv) dann könnte ich das ja noch nachvollziehen, aber soooooo net. :wink:

Benutzeravatar

sandro
Beiträge: 2345
Registriert: Dienstag 9. Juli 2002, 12:34
Vorname: Sandro
Wohnort: Oberviechtach

Beitrag von sandro » Samstag 11. Dezember 2004, 21:58

Das ist ja Allerhand!

a) Das mit den Kawafelgen war tatsächlich ein Produktionsfehler, der nichts mit der Tatsache zu tun hat, dass diese Teile poliert waren!
b) Nicht einmal die deutschen Bürokraten können uns dazu zwingen, unsere polierten Felgen in der Silvesternacht zu lackieren, weil sie heute noch erlaubt und morgen illegal sind! Schlimmstenfalls kann ich mir vorstellen, dass Felgen, welche nach dem 1.1.05 poliert wurden, nicht mehr TÜV-Konform sind - und unsere wurden alle spätestens heute poliert, oder? :wink: - Dem Inschenör wird´s schwör etwas anderes nachzuweisen!
c) Da ich selbst polierte Felgen habe, eine davon sogar verbreitert, also geschweißt,und ich immer gerne auf der sicheren Seite bin, werde ich zu diesem Thema auf jedem Fall mal meinen alten Freund "Karl vom TÜV" interviewen und die erhaltenen News hier ins Volk streuen. Es kann aber einige Tage dauern, bis ich ihn wieder treffe.
Bild sandro

________________________________________________________
BT 1100 - damit das Herz aus Freude schlägt, nicht aus Gewohnheit!

Benutzeravatar

Axman
Moderator
Beiträge: 4098
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2003, 13:00
Vorname: Axel
Wohnort: 58708 Menden
Alter: 74
Kontaktdaten:

Beitrag von Axman » Sonntag 12. Dezember 2004, 08:57

Moin all,

habe gerade mit einem befreundeten, sehr kundigen TÜV-Inschenöhr gesprochen, der viel mit Sonderabnahmen zu tun hat..

Sein Kommentar : * !!

Der Rückruf von Kawa betraf die Bruchfestigkeit der Felge im Bereich Bremsschei-
ben-Aufnahme - also in der mitte des Rades - und hatte mit der Felgenpolitur aber rein garnichts zu tun (die 1000er Kawa wird doch immer noch mit polierten Felgen ausgeliefert..)

Da wollte sich wohl einer nur wichtig tun..

Wie Sandro schon sagte : Was bitte sollte die Politur an der Festigkeit der Felge ändern ?? (ich meine zum Negativen)

Grüße aus dem Sauerland

vom Axman
...es ist ein Zeichen von Intelligenz seine Grenzen zu kennen..


becks

Beitrag von becks » Sonntag 12. Dezember 2004, 12:55

Hi,

in einem anderen Forum hat ein Prüfer der GTÜ folgendes geschrieben.
Da ging es zwer um Autofelgen, aber das dürfte ja keinen Unterschied machen.
Wenn Du die Felgen hochglanzpolierst, kannst Du sie anschließend umdrehen, Blumenerde reintun und einen Kaktus reinpflanzen. Nur am Auto kannst Du sie nicht mehr gebrauchen.

Polieren ist eine abrasive Metallbearbeitung, bei der die Oberfläche abgetragen und verdichtet wird. Danach ist die ehemals geprüfte Festigkeit nicht mehr gegeben, zumindest kannst Du sie nicht mehr nachweisen. Und damit gilt die Sache mit der Blumenerde.

Wenn Du das Polieren in Auftrag geben willst, lass Dir VORHER SCHRIFTLICH bestätigen, dass die Polierbude für die Festigkeit bürgt und alle evtl. Folgekosten übernimmt. Ich vermute, Du wirst niemanden finden, der das unterschreibt.
Norman

Benutzeravatar

Topic author
GID
Beiträge: 4623
Registriert: Montag 17. November 2003, 18:00
Vorname: Gid, Guido
Wohnort: MR- Amöneburg
Alter: 53

Beitrag von GID » Sonntag 12. Dezember 2004, 13:50

Hallo gemeinde!

Habe ich soeben von meinem kumpel per e-mail erhalten.....
Bin mal gespannt was dabei rauskommt!!!!!


e-mail:

Hi Guido,
ja ich weiss doch. Die Aussagen zu dem Thema gehen sehr ausseinander. Bei uns im
Forum gibt es dazu auch unterschiedliche Meinungen . Die einen sagen Blödsinn,
die anderen sagen das trifft zu oder sie haben auch schon das eine oder andere
dazu gehört. Nun wem soll man nun glauben ???

Fragst du die Polierfirmen, die werden sagen "Blödsinn", denn es ist ja
schließlich ihr Geschäft !

Fragst du einen Polizisten,Antwort: bisher nicht ganz eindeutig, wird meistens
großzübig drüberweg gesehen-nur bei Auffälligkeiten bzw. Beschädigungen gibts
nen Mängelbericht.

Fragst du verschiedene Tüvprüfer, auch da gibt es unterschiedliche
Aussagen(kommt auch drauf an wo die herkommen, denn das kann von Bundesland zu
Bundesland unterschiedlich geregelt sein ! Der vom KÜS-hat gesagt würd ich
lieber lassen ?!), haben wir ja schon drüber gesprochen usw uws.

Fragst du einen Felgenhersteller, Antwort -bei nachträglich "nicht werksseitig
polierten Felgen" erlischt die Gewährleistung sowie die fahzeugtypische
Betriebserlaubnis.

Fragst du Biker die ihre Felgen poliert haben: Blödsinn hatte noch nie Probleme
bei Tüv oder Polizei usw.

Ja viele Fragen viele verschiedene Antworten. Aber am Ende der Kette ist immer
der Fahrzeughalter der dann möglicherweise das Nachsehen hat.

Wie der TÜV soetwas in die Tat umsetzen kann -wenns denn nun wirlich so ist- ,
da braucht man sich als Fahrzeughalter keine Gedanken drüber zu machen, daß geht
ganz einfach "TÜV-Mängelbericht -keine Plakette- 4 Wochen Zeit zum
Wiedervorführen- !! Da gibt es aus der Vergangenheit zahlreiche Beispiele.

Nun um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen liegt es Nahe die zu fragen die
für die fahrzeugtechnische Abnahmen in Hessen zuständig sind ! Die Bestimmungen
des TÜV Hessen sind auch für alle anderen hessischen Prüforganisationen bindend.

Deshalb habe ich heute mal den TÜV Hessen angeschrieben. Text wie folgt:


Nachträgliches polieren von werkseitig lackierten Motorradalufelgen

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte evtl. an meinen werksseitig lackierten Alu-Motorradfelgen den
Felgenrand und das Felgenbett von einer Fachwerkstatt nachträglich
hochglanzpolieren lassen. Bevor ich diese Arbeiten dürchführen lasse möchte ich
Gewissheit haben das dies auch zulässig ist und das Motorrad dadurch seine
Betriebserlaubnis nicht verliert. Die Infos die ich bisher von verschiedenen
Werkstätten usw. erhalten habe sind leider sehr widersprüchlich und daher für
mich nicht verlässlich. Desweiteren hörte ich von neuen TÜV - Prüfkriterien, bei
polierten Alufelgen, die ab 2005 umgesetzt werden sollen. Vielleicht können
Sie mir ja in der Angelegenheit weiterhelfen. Ich bitte daher um Informationen
zu dem Thema.
Vielen Dank im voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Jochen L.



Da bin mal gespannt was da rauskommt.

Werde dich auf dem laufenden halten.

viele Grüsse
...V-ZWO :onfire: Gruss gid

_______________________________________
Ein paar Kurven mit mir… Kamera -> Maddog

Dolomiten- Karerpass Richtung Fassatal 2013
http://www.youtube.com/watch?v=m0z4FIS_ZQ0

Dolomiten, Auffahrt zum Würzjoch Juni 2010
http://www.youtube.com/watch?v=yqv4trrnZro

Benutzeravatar

Günter
Beiträge: 397
Registriert: Samstag 31. August 2002, 19:29
Vorname: Günter
Wohnort: Gomaringen
Alter: 61

Beitrag von Günter » Sonntag 12. Dezember 2004, 18:11

Hi Leute,

wie so oft ist die Sache vom technisch-mechanischen Standpunkt aus gesehen relativ klar:
Das Polieren verringert die Rauhtiefe auf sehr geringe Werte und so werden auch Einflüsse bzgl. der Spannungen an der Oberfläche (Kerbwirkung) verringert und die Festigkeit gegenüber Bruch nimmt auf jeden Fall zu. (Ob das messbar ist, ist wieder etwas anderes ...) Wenn das aber nachträglich gemacht wird, kann keiner (zumindest beim TÜV) genau sagen, ob nicht doch anstatt "polieren" eben auch ein Materialabtrag stattgefunden hat, der den Querschnitt und damit die Festigkeit reduziert.

Dass solche Felgen mit genügend Sicherheit auch gegenüber Materialabtrag gefertigt werden ist zwar unumstritten, aber Garantie übernimmt halt keiner.

Damit bleibt es halt wie so oft in Deutschland: Bei dem einen TÜV bekommt man es durch und der andere macht sich wichtig.

Gruß Günter

Benutzeravatar

Topic author
GID
Beiträge: 4623
Registriert: Montag 17. November 2003, 18:00
Vorname: Gid, Guido
Wohnort: MR- Amöneburg
Alter: 53

Beitrag von GID » Sonntag 23. Januar 2005, 12:55

Hallo, :-D
um das thema mit den polierten felgen und dem tüv hier nochmal aufzugreifen, folgendes:
Der tüv hat zum oben geschriebenen keine stellungnahme abgegeben, geschweige denn überhaupt ne antwort geschickt. :evil:
Allerdings hat der tüv hier in marburg den http://www.schwartz-opticaltuning.de/ angesprochen, ob er nicht interresse hat sich auf der tüveigenen werbetafel eizutragen.... es wäre doch eine gute werbung für sein unternehmen...... Daraufhin reagierte der gerhard schwartz natürlich entsprechend und schilderte ihm sein anliegen vonwegen der tüv macht in zukunft ärger bei polierten felgen bzw. fahrzeugteilen...warum soll ich dann hier werben.
Der mann vom tüv schaute sehr überrascht und äusserte sich nur in dem masse dazu, dass er alles dementierte und sagte, dass das der grösste schwachsinn ist den er jemals gehört habe....dann könne man ja jedes zweite fahrzeug stilllegen e.t.c......

Hat es sich damals wohl doch um ein profilierungsgeiles dekra ar......... gehandelt, der wahrscheinlich generell was gegen motorradfahrer hat...und sich gedacht hat... so... dem pinkel ich jetzt mal schön ans bein.

Für uns is das wichtigste das wir schööön weiter polieren lassen dürfen....
Also...weiter viel spass beim verändern, basteln, polieren und was euch sonst noch so einfällt.... :P
...V-ZWO :onfire: Gruss gid

_______________________________________
Ein paar Kurven mit mir… Kamera -> Maddog

Dolomiten- Karerpass Richtung Fassatal 2013
http://www.youtube.com/watch?v=m0z4FIS_ZQ0

Dolomiten, Auffahrt zum Würzjoch Juni 2010
http://www.youtube.com/watch?v=yqv4trrnZro

Benutzeravatar

Polish
Stellv.-Admin
Beiträge: 1279
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 15:29
Vorname: André (Anne)
Wohnort: Berlin - Charlottenburg
Alter: 46

Beitrag von Polish » Sonntag 23. Januar 2005, 15:34

In diesem Sinne.
... vorwärts immer, rückwärts nimmer, Nisch woah!.
Gruß
André
___________________
"Mach den ersten Schritt im Vertrauen!
Du brauchst nicht den ganzen Weg zu sehen,
mach einfach nur den ersten Schritt."

Dr. Martin Luther King jr.

Benutzeravatar

Topic author
GID
Beiträge: 4623
Registriert: Montag 17. November 2003, 18:00
Vorname: Gid, Guido
Wohnort: MR- Amöneburg
Alter: 53

Beitrag von GID » Sonntag 23. Januar 2005, 18:06

:lol: :lol: :lol: GEENAAAAUUUUUU !!!!! :=D>:

Gesperrt