Vergleichsbikes zur Bulldog

hier könnt Ihr Eure Meinung zur Bulldog hinterlassen
Benutzeravatar

ralf-mk
Beiträge: 2638
Registriert: Dienstag 13. September 2005, 19:51
Vorname: Ralf
Wohnort: Menden
Alter: 53

Re: Vergleichsbikes zur Bulldog

Beitrag von ralf-mk » Samstag 17. September 2016, 11:58

Boxter hat geschrieben:Oha, die sieht aber verdammt gut aus, boah..........
... ja, schick isse. Und dann der hammer Motor, und, und, und. Einfach lecker. Bis ich auf der Do-Messe drauf saß. Sitzbank viel zu weich, ok, kann man ändern lassen. Aber der Knieschluss zum Tank geht ja gar nicht. Viel zu kurz geraten. Und das ist mal nicht eben änderbar ...

Benutzeravatar

ff007
Beiträge: 4489
Registriert: Samstag 4. Oktober 2008, 12:16
Vorname: Frank
Wohnort: Langenhagen
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Vergleichsbikes zur Bulldog

Beitrag von ff007 » Samstag 17. September 2016, 13:03

Spi was sein muss muss sein und immer dran denken du hast nur dieses eine Leben und somit mach das was DU spontan machen willst .

Grüße Frank


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


TR1 Maschinfahrer
Beiträge: 148
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:27
Vorname: Josef
Wohnort: Töging am Inn

Re: Vergleichsbikes zur Bulldog

Beitrag von TR1 Maschinfahrer » Samstag 17. September 2016, 14:56

Auch die Bolt SCR hängt viel zu tief im A...., das fährt nie wirklich gut (zum Breznholen geht's aber).
Spi - dann kommst mal vorbei und kannst meine Dogge probieren, damit du siehst was doggenmäßig geht, oder
noch besser den TR1 - Scrambler, der fährt so leicht, "der schwimmt sogar in Milch".
Für nicht allzu große Leute kann ich als Zusatzfahrzeug nur die Suzuki 1200 Inazuma empfehlen, gibt's relativ günstig, wenn auch
selten und als flottes Landstraßen- und Urlaubsfahrzeug unschlagbar, bei einem Benzinverbrauch von unter 6l. Mit BOS-Auspuff
120/120, also 120 PS und 120 Nm bei 220 kg Gewicht.
S.
Wenn die Wurst so dick wie`s Brot ist, ist es wurst wie dick das Brot ist............................

Benutzeravatar

spi
Beiträge: 3351
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 11:19
Vorname: Stefan
Wohnort: Falkensee
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: Vergleichsbikes zur Bulldog

Beitrag von spi » Samstag 17. September 2016, 18:21

Hi Josef,

da bin ich aber sowas von bei dir,aber.........ich hab nur Platz für ein Mopped (hab ich bei meiner Frau aufgeschnappt) und leider auch keine Garage zum Schrauben. Immerhin eine Einfahrt mit Carport und tolerante Nachbarn. Ergo muss mein Mopped Nutzwert (Touren fahren), Herzrasen (stolzer Besitzer mit Bier in der Hand) sowie ein gewisses Maß an Zuverlässigkeit und Sportlichkeit vereinen.
Somit scheiden gepimte Wetzeisen aus. TR1 Umbauten im Richtung Café Racer oder Scrambler sind schon der Hammer, aber bei uns im Osten findest du kaum eine gescheite Maschine als Basis. Von alten BMW ganz zu schweigen. Die neue Motorradbegeisterung führt dazu, das die Preise für Alteisen rund um Berlin durch Decke gehen. Gebrauchte luftgekühlte Guzzi's (Griso z.B) oder Triumph werden fast zu Neupreisen angeboten. Der Markt scheint völlig überhitz. Deshalb, wenn die Bulldogge geht, kommt ein Töff mit 0 km auf der Uhr. Und es wird eine BMW nineT/Scrambler oder Triumph T120 sein.
Aber irgendwie ist meine Bulldogge mit 66.000km auch gerade erst eingefahren. Wir haben zusammen viel erlebt in den letzten 10 Jahren. Alles nicht so leicht.

Noch was zum Thema TR1 (I love it)
http://thekneeslider.com/yamaha-virago- ... ocs-chops/
"Pure Vernunft darf niemals siegen" von Tocotronic

Spi on Tour: http://www.youtube.com/user/testguru1976
My second life: http://www.theater-finkenkrug.de

Antworten