Hier geht es zum 15. Internationalen Treffen (Für die Buchung ist eine Anmeldung im CMS erforderlich)
For our English speaking friends
Click here for 15th International Meeting (To book a notification for the CMS is required)

Dogge bollert wieder ...

Ihr wollt labern und Euch mit Smilies tot werfen,
dies könnt Ihr hier machen.
Benutzeravatar

Topic author
WullDee
Beiträge: 5143
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 14:32
Vorname: Waldi
Wohnort: Steinhuder Meer
Alter: 51
Kontaktdaten:

Dogge bollert wieder ...

Beitrag von WullDee » Montag 16. April 2018, 02:06

Moinsen!
Sind ja hier in der Laberecke, deswegen labere ich mal eben ein wenig rum ...
Meine ganz persönliche Jahresabschlusstour 2017 endete leider als PickUp auf einem ADAC Truck, der mich und die Dogge wieder nach Hause brachte.
Was war passiert? Eine geplante kleine Tour zum Mittelpunkt Niedersachsens begann damit, dass die Dogge nicht ansprang.
Ha ha ha, da lach ich doch über, da wird mal eben vom Volvo überbrückt und bis zum circa 30 Kilometer entfernten Tankstopp wird sich der Akku-Knecht wohl erholt haben.
* was, hat nicht geklappt - beim Tankstopp musste ein gar junges Mägdelein mit ihrem "ABI 2017"-Twingo mal eben Starthilfe geben. Aber die Batterie wird sich danach bei eiterer Fahrt bestimmt wieder aufladen!
Gesägt, tun getan - mit ruckelndem Motor weiter dem Ziel entgegen gestrebt - die Batterie ist betimmt bald wieder aufgeladen!
Ach ja, Blinker und Doppelhorn-Tröte sind zwischenzeitlich ausgefallen, die Batterie braucht bestimmt noch ein paar Kilometer bis sie wieder voll aufgeladen ist.
In der Grafschaft Hoya dann tatsächlich noch das Ziel erreicht - um den totalen Exitus der Batterie festzustellen!
Anfängliche Wiederbelebungsversuche eines passierenden Dosentreibers blieben erfolglos, woraufhin als letzte Hoffnung nur noch der eiligst herbei gerufene ADACus Hilfe versprechen konnte.
Dieser manifestierte allerdings die bereits befürchtete Diagnose: plötzlicher Akkumulatoren-Tod ohne Aussicht auf kurzfristige Heilung.
Den ungenügenden Wiederaufladungen und insbesondere Warnungen des gelb-bewesteten zum Trotz tat ich die Heimreise ins 50Km entfernte Hannöversche an - so weit wird mich mein treuer 12V-Begleiter wohl noch tragen!
Ampelkreuzungen waren dieser Zeit eine besondere Gefahr, da jedweses Anhalten automatisch auch ein Absterben des mächtigen V2 zur Folge hatte - rebellenhaft wurde in diesem Sinne jedwedes Rotlich ignoriert, einzig um das Herz der Dogge am Schlagen zu erhalten.
30 der 50 heimatführenden Kilometer waren auf diese mehr oder weniger alternative Fahrweise ausgerichtete Fortbewegung geschafft - Yippie Ei-yeah, Schweinebacke!
... bis circa 150m nach Auffahrt auf die B6 die Dogge in ein traumatöses Koma verfiel - nix Lichter im C ock pit, nix Blinker, nix START ... da legs't di nieder ...
Der herbeigerufene Gelbe Engel vertat nach gefühlten 120 Stunden seinen Dienst und schleppte das geschundene Tier und mich nach Hause.

Das war irgendwann in 2017.
Jetzt, in - na ja - knapp Mitte 2018 bollert die Dogge dank neuer Batterie wieder wie gewohnt.
Ich habe für mich mitgenommen, dass eine Startspannung nicht ausreicht, um die Batterie neu zu laden - es wird immer eine GRUNDSpannung vorausgesetzt, um die Ladespannung überhaupt erzeugen zu können.
Bild
Die kürzeste Strecke zwischen zwei Punkten ist ... eine verdammte Schande!

Meine Videos bei YouTube: https://www.youtube.com/user/WullDee

Benutzeravatar

hanswerner
Beiträge: 894
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 18:24
Vorname: Claus
Wohnort: Mannheim
Alter: 58

Re: Dogge bollert wieder ...

Beitrag von hanswerner » Montag 16. April 2018, 08:11

WullDee hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 02:06
Moinsen!
Sind ja hier in der Laberecke, deswegen labere ich mal eben ein wenig rum ...
Meine ganz persönliche Jahresabschlusstour 2017 endete leider als PickUp auf einem ADAC Truck, der mich und die Dogge wieder nach Hause brachte.
Was war passiert? Eine geplante kleine Tour zum Mittelpunkt Niedersachsens begann damit, dass die Dogge nicht ansprang.
Ha ha ha, da lach ich doch über, da wird mal eben vom Volvo überbrückt und bis zum circa 30 Kilometer entfernten Tankstopp wird sich der Akku-Knecht wohl erholt haben.
* was, hat nicht geklappt - beim Tankstopp musste ein gar junges Mägdelein mit ihrem "ABI 2017"-Twingo mal eben Starthilfe geben. Aber die Batterie wird sich danach bei eiterer Fahrt bestimmt wieder aufladen!
Gesägt, tun getan - mit ruckelndem Motor weiter dem Ziel entgegen gestrebt - die Batterie ist betimmt bald wieder aufgeladen!
Ach ja, Blinker und Doppelhorn-Tröte sind zwischenzeitlich ausgefallen, die Batterie braucht bestimmt noch ein paar Kilometer bis sie wieder voll aufgeladen ist.
In der Grafschaft Hoya dann tatsächlich noch das Ziel erreicht - um den totalen Exitus der Batterie festzustellen!
Anfängliche Wiederbelebungsversuche eines passierenden Dosentreibers blieben erfolglos, woraufhin als letzte Hoffnung nur noch der eiligst herbei gerufene ADACus Hilfe versprechen konnte.
Dieser manifestierte allerdings die bereits befürchtete Diagnose: plötzlicher Akkumulatoren-Tod ohne Aussicht auf kurzfristige Heilung.
Den ungenügenden Wiederaufladungen und insbesondere Warnungen des gelb-bewesteten zum Trotz tat ich die Heimreise ins 50Km entfernte Hannöversche an - so weit wird mich mein treuer 12V-Begleiter wohl noch tragen!
Ampelkreuzungen waren dieser Zeit eine besondere Gefahr, da jedweses Anhalten automatisch auch ein Absterben des mächtigen V2 zur Folge hatte - rebellenhaft wurde in diesem Sinne jedwedes Rotlich ignoriert, einzig um das Herz der Dogge am Schlagen zu erhalten.
30 der 50 heimatführenden Kilometer waren auf diese mehr oder weniger alternative Fahrweise ausgerichtete Fortbewegung geschafft - Yippie Ei-yeah, Schweinebacke!
... bis circa 150m nach Auffahrt auf die B6 die Dogge in ein traumatöses Koma verfiel - nix Lichter im C ock pit, nix Blinker, nix START ... da legs't di nieder ...
Der herbeigerufene Gelbe Engel vertat nach gefühlten 120 Stunden seinen Dienst und schleppte das geschundene Tier und mich nach Hause.

Das war irgendwann in 2017.
Jetzt, in - na ja - knapp Mitte 2018 bollert die Dogge dank neuer Batterie wieder wie gewohnt.
Ich habe für mich mitgenommen, dass eine Startspannung nicht ausreicht, um die Batterie neu zu laden - es wird immer eine GRUNDSpannung vorausgesetzt, um die Ladespannung überhaupt erzeugen zu können.
Respekt Waldi
Was du Montags Morgens um 2.00 Uhr danieder schreibst
:beer: :mrgreen:
Imma logga bleiwe :-D

Benutzeravatar

Luzy
Beiträge: 5986
Registriert: Dienstag 16. Mai 2006, 17:28
Vorname: Verena
Wohnort: 75175 Pforzheim
Alter: 59

Re: Dogge bollert wieder ...

Beitrag von Luzy » Montag 16. April 2018, 08:19

Willkommen im Club...
Ich hatte letztes Jahr dasselbe Problem und hätte sofort eine Herztransplantation an meinem treuen Tier durch geführt, aber der Herr Blubber war genau so stur wie du!
Ich saß Schweiß gebadet bei jeder Ausfahrt auf der Dogge, wohl wissend, dass man die Gute womöglich nicht mehr an bekommt ;-)
Glücklicherweise hatten wir den Hänger in Alexisbad dabei und so konnten wir heil gen Heimat fahren und zeitnah eine neue Batterie einbauen, nachdem mir das Gezicke schon zuvor die Scheiß'nDreckTour vermiest hatte :evil:
Was war ich froh als die Dogge danach wieder wie gewohnt ansprang :elephant:
Ich bin meistens teuflisch gut drauf! Bild

Benutzeravatar

Steve
Beiträge: 3484
Registriert: Dienstag 18. Juli 2006, 15:19
Vorname: Steve
Wohnort: Dorf

Re: Dogge bollert wieder ...

Beitrag von Steve » Montag 16. April 2018, 09:13

Moin Waldi,
herzlichen Glückwunsch zur neuen Bakterie :wink:
Hattest du noch die erstBatterie drin? Dann sach ich mal Hut ab!!
Luzy hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 08:19
hätte sofort eine Herztransplantation an meinem treuen Tier durch geführt,
Ein neuen Motor??? :alright: :roll:
Zum Glück hat der Blubber nur den Schrittmacher gewechselt :mrgreen:
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
*Konrad Adenauer

Benutzeravatar

ff007
Beiträge: 4451
Registriert: Samstag 4. Oktober 2008, 12:16
Vorname: Frank
Wohnort: Langenhagen
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Dogge bollert wieder ...

Beitrag von ff007 » Montag 16. April 2018, 09:30

Die Wulldees und ihre Batterien ;))

Benutzeravatar

hotdog
Beiträge: 2719
Registriert: Sonntag 4. Februar 2007, 14:30
Vorname: Klaas
Wohnort: Midden-Groningen (NL)
Alter: 59

Re: Dogge bollert wieder ...

Beitrag von hotdog » Montag 16. April 2018, 10:02

Ein bisschen Spannung ist immer Gut . :happyhippy:
20180416_100019_1.jpg
Gentleman Bulldog Rider :cool:
"4 wheels move the body 2 wheels move the soul"

Mein Album: KLICK

Benutzeravatar

sandro
Beiträge: 2312
Registriert: Dienstag 9. Juli 2002, 12:34
Vorname: Sandro
Wohnort: Oberviechtach

Re: Dogge bollert wieder ...

Beitrag von sandro » Montag 16. April 2018, 12:22

in meiner Schadenfreude hatte ich schon geglaubt, jetzt bin ich nicht mehr der Einzige, dem die Lichtmaschine auf großer Tour abgeraucht ist. Kann aber damit leben, wenn das so bleibt. :wink:
Wünsche Euch allen für 2018, dass Hund und Reiter nach jeder Tour wieder wohlbehalten zu Hause ankommen :!:
Bild sandro

________________________________________________________
BT 1100 - damit das Herz aus Freude schlägt, nicht aus Gewohnheit!

Benutzeravatar

BulldogFK1
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Dogge bollert wieder ...

Beitrag von BulldogFK1 » Montag 16. April 2018, 12:28

Das ist ja ein Ding Waldi. Aber du bist ja optimistisch nach dem ersten Stop an der Tankstelle noch weiter zu fahren. Hut ab...LG Frank :wink:

Benutzeravatar

Luzy
Beiträge: 5986
Registriert: Dienstag 16. Mai 2006, 17:28
Vorname: Verena
Wohnort: 75175 Pforzheim
Alter: 59

Re: Dogge bollert wieder ...

Beitrag von Luzy » Dienstag 17. April 2018, 15:17

Steve hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 09:13
Moin Waldi,
herzlichen Glückwunsch zur neuen Bakterie :wink:
Hattest du noch die erstBatterie drin? Dann sach ich mal Hut ab!!
Luzy hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 08:19
hätte sofort eine Herztransplantation an meinem treuen Tier durch geführt,
Ein neuen Motor??? :alright: :roll:
Zum Glück hat der Blubber nur den Schrittmacher gewechselt :mrgreen:
Ich wusste schon beim Schreiben, dass es bestimmt einem auffällt :rasp:
Wir freuen uns auf die Mosel :elephant:
Ich bin meistens teuflisch gut drauf! Bild

Antworten