Liebesbekenntnis und Treueschwur

Ihr wollt labern und Euch mit Smilies tot werfen,
dies könnt Ihr hier machen.
Benutzeravatar

Topic author
affezibbel
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 19:14
Vorname: Markus

Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von affezibbel » Mittwoch 30. August 2017, 19:41

Hallo Bulldog & Friends,

als Ex-avantissimogina bin ich jetzt ja vorwiegend Leser, habe m. S. durch meine Posts viele Fehler gamacht und polarisiert. :oops: und war für den einen oder anderen Feindbild, Großkotz, Besserwisser oder ähnliches.

Sei´s drum sorry.gif - nur sehr wenige kennen mich, meine Macken und Einstellungen und können sich ein wahres Bild verschaffen.

Bin anundfürsich ein Netter :-D

Bevor der Sommer geht:

-> Kurzum, ich liebe, vergöttere meine BELGARDA RP 051 und möchte hiermit eine Art Liebesbekenntnis los werden und einen Treueschwur abgeben.

Ich habe absolutes Verständnis für jede Entscheidung auf ein anderes Moped zu wechseln. Die Gründe sind vielschichtig und okay.

Heute habe ich die Zeit und Gelegenheit gahabt, meine Maschine zu fahren - der Fahrgenuss war einmalig und unverwechselbar.

Gut, :lol: , ich habe sie ja auch verändert, wollte durch meine Maßnahmen wissen, welche Performance u. a. machbar ist.

Bekenne mich zu meinem OLD-SCHOOL-Style, keine Motorelektronik, kein Quickshifter, kein ABS, keine Traktionskontrolle, kein elektronisches Fahrwerk mit versch. Modi, kein Power-Commander etc. pp

Ich liebe die rauhe, ehrliche und unverwechselbare Art eines luftgekühlten V2, der befeuert wird von goßen Flachschiebern, offenen Filtern und offener Motorentlüftung , bei denen an der Ampel der Öl- und Benzingeruch nach ober steigt und einen "verzaubert" :roll: gerne unterstützt durch ein frei programmierbares Steuererät, ein TOP-Fahrwerk und excellente Bremsen.

Dieses Motorrad hat unglaubliches Umbau-Potenzial, was ja sehr viele mit Ihren tollen Umbauten bewisen haben :elephant:

Momentan bin ich am Ende angelangt, weil ich meiner Gattin versprochen habe, Schluss zu machen - also, kein Riemenantrieb etc. :alright:

Für mich ist die BT 1100 eines der schönsten und haptischsten Motorräder, die je gebaut werden. Und wenn, wie bei mir, das Triebwerk
nach Luft und Sprit schreit, genieße ich jeden Meter.

Ja, ich bekenne mich auch zur klassischen Zeitung mit Druckerschwärze und dem Knistern, wie einen offenen Kamin gegeneüber einer innovativen High-End-Wandheizung :wink:

Wer schon einmal im HAWELKA oder im SACHER in Wien zu Gast war, weiß, wovon ich spreche.

Ich wünsche jedem, ob mit oder ohne Dogge ein tolles Jahresabschlusstreffen in Franken und noch schöne Herbsttage.

Gruß

Eric Markus

PS: Habe viele neue und moderne Bikes div. renommierter Hersteller gefahren - kann dem einfach nichts abgewinnen - mir fehlt das Feeling und die Authentizität. Aber Freunde, ist reine Geschmacksache :alright:
Oide Liab rost' ned, aba de liabe Oide scho :lol:

Benutzeravatar

spi
Beiträge: 3321
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 11:19
Vorname: Stefan
Wohnort: Falkensee
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von spi » Mittwoch 30. August 2017, 23:05

Hi Eric,

was ist los, haben sie dir dein Aktiendepot aufgekündigt. A Spässel :-)

Als Konvertit muss ich sagen, ja der Mann hat sowas von Recht. Die Dogge kann eigentlich alles was man im realen Leben braucht. Aber , und jetzt kommt es, dass behaupten die User anderer Foren über ihr Schätzchen auch. Lediglich die Supersportler Fraktion dreht mit jedem neuen Release durch.
Halten wir also fest, gediegene Landstraßen-Performance gepaart mit Reichweite um die 300 km inkl. Soziustauglichkeit und der Möglichkeit zur Individualisierung reichen allemal. Unabhängig vom Hersteller und Modell.

Und dennoch wird die Bulldog als Exot immer einen besonderen Stellenwert haben. In meinem Herzen sowieso.

Gruß
Stefan
"Pure Vernunft darf niemals siegen" von Tocotronic

Spi on Tour: http://www.youtube.com/user/testguru1976
My second life: http://www.theater-finkenkrug.de

Benutzeravatar

Boxter
Beiträge: 2000
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 16:54
Vorname: Det
Wohnort: NRW/Wuppertal 42327
Alter: 54

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von Boxter » Donnerstag 31. August 2017, 07:49

Da isser wieder....jetzt krieg ich Pipi in den Augen.....
Gruß

Boxter/Heike

Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott.

Benutzeravatar

gv66
Beiträge: 2974
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 14:38
Vorname: Guido
Wohnort: 45476 Muelheim/Ruhr
Alter: 51

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von gv66 » Donnerstag 31. August 2017, 07:56

Moin Moin
Sehr schön geschrieben Eric. Kommst du uns nicht besuchen in Bamberg?
Richtig gelacht hab ich bei Satz 1 von Spi.
LG Guido

Benutzeravatar

Maddog
Beiträge: 721
Registriert: Donnerstag 20. März 2003, 12:32
Wohnort: Schwabmünchen

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von Maddog » Donnerstag 31. August 2017, 18:32

Nennt man sowas Objektophilie ? hallo.gif

Benutzeravatar

Baumi
Beiträge: 801
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 13:55
Vorname: Dominik
Wohnort: 96163 Gundelsheim
Alter: 34
Kontaktdaten:

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von Baumi » Donnerstag 31. August 2017, 19:36

Hallo,

ich erwische mich auch immer wieder in Mobile beim Mopedmarkt durchforsten. Aber das ist für mich immer ein Zeichen das ich schon zu lange nicht die Dogge gefahren habe, dann sind diese Gedanken wieder weg.

Aber man muss schon sagen die Hersteller die letzten Jahre einige Modelle gebracht haben die meiner Philosophie vom Motorradfahren entsprechen.
Schöne Grüße aus Bamberg

Dominik Baumann

http://www.baumann-dominik.com
Facebook Airbrush
Facebook Privat

Benutzeravatar

Eddie
Beiträge: 3082
Registriert: Montag 14. April 2003, 20:23
Vorname: Ralf
Wohnort: Wesseling
Alter: 56

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von Eddie » Sonntag 3. September 2017, 09:58

Hallo,

kann dem Eric nur zustimmen, aber meine Meinung zu dem Thema habe ich ja auch schon öfter kundgetan. Natürlich habe ich in der Vergangenheit auch einige Moppeds anderer Hersteller und Gattungen gefahren und früher bin ich auch von einem Extrem ins andere gefallen, was Motorräder und Autos angeht, aber irgendwann hat man seine Linie gefunden.
Deswegen kann ich natürlich keinem "Abtrünnigen" einen Vorwurf machen wenn er mal was anderes ausprobieren will. Es tut mir trotzdem irgendwie leid, wenn mal wieder einer der langjährigen Mitglieder hier im Forum der Dogge den Rücken kehrt.

Ich habe letztens mal mit einem Kumpel die Moppeds getauscht und bin seine Street Triple gefahren. Einen größeren Unterschied kann man sich wohl kaum vorstellen. Hier der quirlige Dreizylinder mit super agilem Fahrwerk und da die im Vergleich schwerfällige Dogge mit ihrem eher langsam hochdrehenden Vauzwei.
Trotzdem war ich froh, als ich nach einiger Zeit wieder auf der Dicken saß. Kann mich nicht damit anfreunden, so ein "kleines" Fahrzeug zu fahren, wo man eher auf als im Motorrad sitzt. Mir gefällt die Masse der Bulldog und das entsprechende Handling, was damit einher geht.
Motorradfahren hat meines Erachtens auch nichts mit Elektronik und den unzähligen Assistenssystemen zu tun, die neuerdings verbaut werden. Was ich im Auto zum größten Teil gerne annehme, lehne ich ich beim Motorrad komplett ab. (ABS mal ausgenommen)
Motorradfahren ist etwas ursprüngliches und bezieht seinen Reiz aus der direkten Verbindung zwischen Mensch, Maschine und der Straße, bzw. der Landschaft. Mir kommt es dabei eben nicht auf größtmögliche Performance an, denn mir ist es egal, ob ich für eine bestimmte Strecke 30 oder 35 Minuten brauche.
Wenn ich lese, dass BMW die Vernetzung von Smartphone zum Infotainmentsystem ihrer Motorräder vorantreiben will, fällt mir nichts mehr dazu ein. Angeblich, damit sich der Fahrer wieder auf das Wesentliche konzentrieren kann...

Ich weiss, dass das nicht jeder so sieht und das ist ja auch ok so. Jeder soll für sich entscheiden, was er zum Glücklichsein braucht und wenn dazu Antischlupfregelung und Neigungssensoren gehören, ist das seine Sache.
Meins ist es nicht und somit kann ich Erics Einstellung nur teilen. Ob man dafür 3 Bremszangen am Hinterrad braucht, steht wieder auf einem anderen Blatt! :lol: (sorry Eric, der musste jetzt sein)

Gruß, Eddie
Es liegt in der Natur des Menschen vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

Benutzeravatar

Luzy
Beiträge: 5886
Registriert: Dienstag 16. Mai 2006, 17:28
Vorname: Verena
Wohnort: 75175 Pforzheim
Alter: 59

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von Luzy » Montag 4. September 2017, 09:02

Eddie,
du hast es wieder mal hervorragend auf den Punkt gebracht.
Die Dogge ist wie die Lieblingsjeans!
Sobald ich sie nur sehe geht ein fettes Grinsen über mein Gesicht und ich fühle mich auch ohne ABS richtig sicher auf ihr!
Mir macht es schon Freude sie anzulassen und dem besonderen Geblubber zu lauschen. Für mich ist dieser Klang einzigartig und einfach nur saugeil...
Schön finde ich, dass lieb gewonnene Freunde auch mit anderen Motorrädern hier geblieben sind!
Ich bin meistens teuflisch gut drauf! Bild

Benutzeravatar

TBFLOR
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 30. Oktober 2013, 17:12
Vorname: Rolf
Wohnort: Kreis Herford

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von TBFLOR » Montag 4. September 2017, 12:06

@Eddie

Du sprichst mir aus der Seele. Genau so sehe ich das auch. Diese Denkweise ist wohl in gewissen Maßen auch unserem fortgeschrittenen Alter geschuldet. Mal 'ne Runde was "Modernes" fahren ja aber kaufen nein.

Gruß

Rolf
TBFLOR <

Benutzeravatar

Boxter
Beiträge: 2000
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 16:54
Vorname: Det
Wohnort: NRW/Wuppertal 42327
Alter: 54

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von Boxter » Montag 4. September 2017, 12:57

@Rolf, das hat nichts mit dem fortgeschrittenen Alter zu tun :wink:
Gruß

Boxter/Heike

Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott.

Benutzeravatar

derdieter
Beiträge: 862
Registriert: Samstag 10. Dezember 2005, 16:50
Vorname: D i e t e r
Wohnort: 69514 Laudenbach
Alter: 64

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von derdieter » Mittwoch 6. September 2017, 11:09

Ja die Dogge ist ein wunderschönes Motorrad habe meine ja auch über 12 Jahre gefahren ca. 80.000 km,bin schon etwas traurig das ich meine verkauft habe,aber die neue ist auch ein sehr gutes Motorrad,vom gefallen und vom klang vermisse ich meine Dogge,da kann die neue nicht mithalten,aber nach so langer Zeit wollte ich noch mal etwas anderes fahren,und bin sehr zufrieden mit der Tracer,werde dem Forum aber treu bleiben und die Treffen besuchen,bin ja nicht der einzige Abtrünnige Gruß der dieter
[font=Impact]Träume nicht dein Leben lebe Deinen Traum[/font]

Benutzeravatar

Boxter
Beiträge: 2000
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 16:54
Vorname: Det
Wohnort: NRW/Wuppertal 42327
Alter: 54

Re: Liebesbekenntnis und Treueschwur

Beitrag von Boxter » Mittwoch 6. September 2017, 16:31

@Dieter, ich kann dich voll verstehen :)
Gruß

Boxter/Heike

Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott.

Antworten