Vergaserausbau

Ihr wollt labern und Euch mit Smilies tot werfen,
dies könnt Ihr hier machen.
Benutzeravatar

Topic author
BulldogFK1
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Vergaserausbau

Beitrag von BulldogFK1 » Mittwoch 15. August 2018, 16:49

Moin zusammen, ich bräuchte mal einen Link wie man den vergaser korrekt ausbaut, was zu beachten ist. Da ist irgendwas mit dem abklemmen von Strom zu beachten aber ich suche hier schon ne halbe Stunde rum und finde es nicht wieder. Gruß Frank

Benutzeravatar

mk3103
Beiträge: 309
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 19:19
Vorname: Michael
Wohnort: Büttelborn
Alter: 61

Re: Vergaserausbau

Beitrag von mk3103 » Mittwoch 15. August 2018, 19:44

Hallo Frank, hatte meine Vergaser vor kurzem erst draussen. Es gehen 2 Kabel mit Steckverbinder nach vorne in Richtung vorderer Zylinder. Steckverbinder sind unterschiedlich. Raus gehen die Vergaser recht einfach. Tank runter, Airbox ab. Benzinschläuche ab. Choke und Gaszüge aushängen. Evtl. vorhandenes AGR System abbauen. Die Schellen der Ansaugstutzen lösen und die Vergaser vorsichtig in der horizontalen drehend rausdrehen. Dann hast du sie in der Hand.
Grüsse

Michael

Das Leben auf unserer Erde mag ja teuer sein, aber es beinhaltet immerhin einen kostenlosen Flug pro Jahr um die Sonne.

Benutzeravatar

Topic author
BulldogFK1
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Vergaserausbau

Beitrag von BulldogFK1 » Donnerstag 16. August 2018, 08:21

Moin Michael, danke für die schnelle Rückmeldung aber mein eigentliches Problem ist damit leider nicht gelöst. Man muß doch irgendwas beachten bei der Unterbrechung vom Strom weil man ansonsten irgendwas neu programieren muß??? Irgendwelche Sensoren oder so? Mit dem eigentlichen Ausbauen habe ich keine Probleme. Gruß Frank

Benutzeravatar

mk3103
Beiträge: 309
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 19:19
Vorname: Michael
Wohnort: Büttelborn
Alter: 61

Re: Vergaserausbau

Beitrag von mk3103 » Donnerstag 16. August 2018, 08:33

Da ist nix mit Sensoren und neu programmieren. Das ist die Vergaser Heizung und der Luftklappensensor. Vollkommen unproblematisch wenn du sie wieder anschließt.


LG
Michael

Grüsse

Michael

Das Leben auf unserer Erde mag ja teuer sein, aber es beinhaltet immerhin einen kostenlosen Flug pro Jahr um die Sonne.

Benutzeravatar

Topic author
BulldogFK1
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Vergaserausbau

Beitrag von BulldogFK1 » Donnerstag 16. August 2018, 10:46

Okay, dann habe ich da wohl irgendwas falsches gespeichert :lol: . Vielen Dank dafür. Gruß Frank

Benutzeravatar

Topic author
BulldogFK1
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Vergaserausbau

Beitrag von BulldogFK1 » Freitag 17. August 2018, 12:55

Das hier habe ich gemeint, ich habe es gefunden.
-Elektroanschlüsse der Vergaser (Heizung und Drosselklappensensor) abklemmen
Hinweis:Nicht am Vergaser direkt den Stecker vom Drosselklappensensor abziehen,
da man sonst das Teil mit einen Messgerät wieder einstellen muss. (siehe Handbuch)
Gruß Frank

Benutzeravatar

mk3103
Beiträge: 309
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 19:19
Vorname: Michael
Wohnort: Büttelborn
Alter: 61

Re: Vergaserausbau

Beitrag von mk3103 » Freitag 17. August 2018, 13:57

Na ja du hast 2 unterschiedliche Steckverbinder. Nur beim Zusammenbau wieder dran denken sie anzuschließen.

LG
Michael

Grüsse

Michael

Das Leben auf unserer Erde mag ja teuer sein, aber es beinhaltet immerhin einen kostenlosen Flug pro Jahr um die Sonne.

Benutzeravatar

Topic author
BulldogFK1
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Vergaserausbau

Beitrag von BulldogFK1 » Freitag 17. August 2018, 16:04

blink_blink.gif

Antworten