Hier geht es zum 15. Internationalen Treffen (Für die Buchung ist eine Anmeldung im CMS erforderlich)
For our English speaking friends
Click here for 15th International Meeting (To book a notification for the CMS is required)

Information zum Forum
das Forum wird im Zeitraum vom 21.04.2018 - 21:00 Uhr bis 22.04.2018 - 07:00 Uhr umgezogen.

Kann es eine Alternative zur Dogge geben?

Ihr wollt labern und Euch mit Smilies tot werfen,
dies könnt Ihr hier machen.

Bulliryder
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 21:47
Vorname: Uli
Wohnort: östlicher Enzkreis
Alter: 62

Re: Kann es eine Alternative zur Dogge geben?

Beitrag von Bulliryder » Montag 20. Juni 2016, 10:09

Hallo, Gruß an Alle Forumsmitglieder!

Hatte ja wie oben geschrieben etwas Probleme mit dem Gewicht der Bull beim Rangieren und mit der Handlichkeit beim langsamen Abbiegen.

Luzi und mein Motorrad Schrauber hatten mir geraten die Reifen zu wechseln. Pirelli - Was soll ich sagen? Es ist ein ganz neues Kurvengefühl. NixKippliges mehr. - Ich hab sie auch tieferlegen lassen. So komm ich beim Rangieren besser klar. Vorher hatte ich imer ein unsicheres Gefühl im Stand. Das ist nun deutlich besser. Allerdings ist nun der Seitenständer zu lang...

Für mich heisst das, dass ich die Suche nach einem anderen "Traum"- Bike erst mal fallen lasse.

Ich hoffe es wird nun so langsam mein Motorrad. Von der Motorseite her gibt es zwar viel moderneres. Aber mir reicht der Antrieb vollkommen.
Dennoch werde ich natürlich nicht mit geschlossenen Augen mein Motorrad Hobby pflegen sondern auch mal andere Mopeds anschauen.

Ich bin Jahre lang SR 500 gefahren. In diesen Kreisen gibt es viele, die nichts anderes gelten lassen. Den Fehler möchte ich nicht machen.
Man muß auch für neues offen sein...

Dank an Luzi für den Tip!
Und Grüße an Alle von dem Uli
...nur fliegen ist schöner

Benutzeravatar

Topic author
Cat Balloon
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 22:11
Vorname: Michl
Wohnort: Unterallgäu

Re: Kann es eine Alternative zur Dogge geben?

Beitrag von Cat Balloon » Montag 20. Juni 2016, 12:42

... NA ALSO, geht doch ;-)))
Liebe Grüße aus'm Allgäu vom Michl :cool:

Benutzeravatar

Luzy
Beiträge: 5968
Registriert: Dienstag 16. Mai 2006, 17:28
Vorname: Verena
Wohnort: 75175 Pforzheim
Alter: 59

Re: Kann es eine Alternative zur Dogge geben?

Beitrag von Luzy » Dienstag 21. Juni 2016, 08:00

@ Uli,

schön, dass dir mein Tipp geholfen hat.
Ich bin unserem Guzzifreund dafür heute noch dankbar.
Er sagte damals, seine 1200 Sport fährt damit wie auf Schienen und das kann ich auch für die Dogge absolut bestätigen!

Dann wünsche ich dir ab jetzt extrem viel Freude mit dem Hündchen und sollte der Wettergott endlich mal ein Einsehen haben, kriegen wir sicher mal eine kleine Runde zusammen hin :-)
Ich bin meistens teuflisch gut drauf! Bild

Benutzeravatar

stoppelhopser
Beiträge: 1266
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 23:14
Vorname: stoppelhopser
Wohnort: Ruhrmetropole
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Kann es eine Alternative zur Dogge geben?

Beitrag von stoppelhopser » Samstag 25. Juni 2016, 13:39

Triumph hat in diesem Frühjahr die Thruxton neu aufgelegt. 1200 ccm, 97 PS, ca. 100 Nm. Kostet zwar augenblicklich noch richtig Geld, besonders die "R" Version mit Upsidedowngabel, etc. aber die finde ich schon sehr geil, auch ohne Kardan.

Entspannte Grüße
Stoppelhopser

Benutzeravatar

mk3103
Beiträge: 277
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 19:19
Vorname: Michael
Wohnort: Büttelborn
Alter: 61

Re: Kann es eine Alternative zur Dogge geben?

Beitrag von mk3103 » Sonntag 26. Juni 2016, 16:10

Die Thruxton gefällt mir auch sehr. Vom Doggen Alternativ Gedanken her sehe ich da aber eher die Bonnie.
Grüsse

Michael

Das Leben auf unserer Erde mag ja teuer sein, aber es beinhaltet immerhin einen kostenlosen Flug pro Jahr um die Sonne.

Benutzeravatar

spi
Beiträge: 3342
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 11:19
Vorname: Stefan
Wohnort: Falkensee
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Kann es eine Alternative zur Dogge geben?

Beitrag von spi » Sonntag 26. Juni 2016, 17:58

Ja, ja, ja.....die neue Bonnie und Thruxton schauen toll aus. Ich bin ja die T120 schon gefahren. Alles sehr wertig. Gut Schub von unten, aber längst nicht so wie bei der Dogge. Und alles so schmal und der Tank so flach. Das war schon eine Umstellung.
Mein Favorit ist de Thruxton ohne R. Die mit R schaut mir zu modern aus. Gefahren bin ich die aber noch nicht. Aber darauf gesessen habe ich schon. Was soll ich sagen? Die Knie haben kaum Platz am Tank und insgesamt schaut sie etwas zu klein unter mir aus.
Warten wir mal auf die BMW Scrambler ;-)
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
"Pure Vernunft darf niemals siegen" von Tocotronic

Spi on Tour: http://www.youtube.com/user/testguru1976
My second life: http://www.theater-finkenkrug.de

Benutzeravatar

affezibbel
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 19:14
Vorname: Eric M.

Re: Kann es eine Alternative zur Dogge geben?

Beitrag von affezibbel » Dienstag 28. Juni 2016, 14:30

Nimmt man das Fehlen von Vergasern und Kardan billigend in Kauf, wäre für mich die NORTON Dominator 961 ne Kaufsünde wert.

Nicht limitiert und Nachfolger der SS :wink:

Schönes Möpp
Oide Liab rost' ned, aba de liabe Oide scho :lol:

Antworten