Erfahrungen mit geblitzt.de

Ihr wollt labern und Euch mit Smilies tot werfen,
dies könnt Ihr hier machen.
Benutzeravatar

Topic author
stoppelhopser
Beiträge: 1271
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 23:14
Vorname: stoppelhopser
Wohnort: Ruhrmetropole
Alter: 51
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von stoppelhopser » Mittwoch 8. Juli 2015, 21:30

Hallo ihr Lieben,

in Hellefeld (zwischen Arnsberg und Sundern) sollte man auch auf zivile PKW's achten, die aussehen, als wären sie von Spaziergängern dort abgestellt, denn aus genau so einem bin ich unlängst ziemlich amtlich gelasert worden. Meine Frage an euch nun lautet: hat schon mal einer von euch Erfahrungen mit http://www.geblitzt.de gemacht und ist bereit diese zu teilen?

Immer noch entspannte Grüße,
Stoppelhopser

Benutzeravatar

spi
Beiträge: 3372
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 11:19
Vorname: Stefan
Wohnort: Falkensee
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von spi » Donnerstag 9. Juli 2015, 07:54

Hi,

ich bin immer wieder überrascht, was sich die Leute so einfallen lassen. Du warst zu schnell und wurdest geblitzt. Backen zusammenkneifen und bezahlen. Wenn es zum Fahrverbot reicht, herzlichen Glückwunsch und genieße die Zeit auf dem Fahrrad.

Gruß
Stefan
"Pure Vernunft darf niemals siegen" von Tocotronic

Spi on Tour: http://www.youtube.com/user/testguru1976
My second life: http://www.theater-finkenkrug.de

Benutzeravatar

EBi
Beiträge: 963
Registriert: Montag 20. April 2009, 11:27
Vorname: EBi
Wohnort: Aachen
Alter: 58

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von EBi » Donnerstag 9. Juli 2015, 08:34

Ich glaube das immer bei solchen Sachenlagen dieser Punkt:

“ Es bestehen keine Aussichten auf eine Einstellung Ihres Verfahrens. Dennoch besteht die Möglichkeit, einen für Sie vorteilhaften Vergleich zu erzielen. Unsere Anwälte vertreten Sie auch in diesem Falle gern. Dies wird nicht durch unsere Nutzungsbedingungen abgedeckt.“(Zitat von geblitzt.de)

zutreffen wird.

Es gibt im Leben einfach nix umsonst, selbst der Tod kostet das Leben.
:roll:

LG EBi mobil
LG
EBi
Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve!

Benutzeravatar

Der Christian
Beiträge: 5508
Registriert: Donnerstag 9. September 2004, 16:40
Vorname: Christian
Wohnort: Bergisch Gladbach
Alter: 55

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von Der Christian » Donnerstag 9. Juli 2015, 10:10

Ich sehe das ein bisschen anders. Sicher, zu einem Fehler, den man gemacht hat muss man stehen,
aber wehren darf man sich, zudem wen es auf der Anderen Seite auch nicht fair ist.
In unserer Region wird geblitzt, was das Zeug hält und dass um die Kassen zu füllen.
Warum ich das behaupten kann, weil man daran fühlen kann.
Beispiel 1:
An der Straße an der ich arbeite wird 2/3 mal die Woche mobil in beide Richtungen geblitzt, hier gibt es keins Schule/Schulweg, keinen KiGa, kein Altenheim, aber es lohnt sich.
Ich selber wohne an einer Straße, (30'er Zone) 2 Grundschulen, 1 Realsch. 1 Gymn. und 2 Kindergärten liegen an der Straße.
Hier wird nie geblitzt (2 x in 18 Jahren), hier spielen die Kinder an der Straße, aber es kommt auch mal 1 Std keiner zu schnell vorbei und dann wieder einer mit 80. Es lohnt sich nicht.
Beispiel 2:
A4 aus Olpe Richtung Köln, kurz vor dem Kreuz Ost ist auf einmal 80, hier ist ein toller Platz zum blitzen, hier wohnt keiner, drei Spuren ....
die Kasse klingelt.
Beispiel 3:
Köln Zoobrücke inkl Auf und Abfahrt 13 Starenkästen :crazy: und die Stadt rühmt sich wie viel Geld sie einnimmt.
Beispiel 4:
Seit heute steht ein Blitzer A59 Richtung Bonn, hier ist nichts außer Tempo 100.
Hier in der Region gibt es bald mehr Blitzer als Bäume und es geht nur um die Einnahmen.
Ich selber versuche seit Jahren (und ich bin beruflich Vielfahrer mit 0 Punkten) mich ans Limit +10 zu halten,
gelingt mir auch meistens aber auch so kann es mal passieren, dass man nicht aufpasst oder ein Schild nicht sieht.
Daher fahre ich auf Strecken mit Blitzer.de
Daher denke ich, etwas wehren ist bei der vorsätzlichen Abzocke schon erlaubt.
Gruß,

Der Christian

V2.......................................sonst nichts :!:

Benutzeravatar

EBi
Beiträge: 963
Registriert: Montag 20. April 2009, 11:27
Vorname: EBi
Wohnort: Aachen
Alter: 58

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von EBi » Donnerstag 9. Juli 2015, 15:25

Klar ist wehren angezeigt...nur ob die RAs der genannten Seite dich dabei kostenlos unterstützen???

LG EBi mobil
LG
EBi
Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve!

Benutzeravatar

Topic author
stoppelhopser
Beiträge: 1271
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 23:14
Vorname: stoppelhopser
Wohnort: Ruhrmetropole
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von stoppelhopser » Donnerstag 9. Juli 2015, 15:38

Nun ja, genauso wie die Rennleitung von uns verlangt, dass wir uns an die Regeln halten verlangt der Gesetzgeber von den Beamten, die kontrollieren, dass sie entsprechend geschult sind und die Messgeräte gemäß den Herstellerangaben benutzen. Wie wir alle wissen kommt messen von Mist. ;o) An der Stelle an der ich gelasert wurde habe ich niemanden gefährdet. Ist mitten im Wald und die einzigen, die sich dort an ein Tempolimit halten müssen sind Motorradfahrer. Nur leider wüßte ich nicht wie die Beamten an der Stelle den Aligntest ihres Messgerätes durchführen können, denn was man dafür braucht findet sich dort nicht.
Die Frage war ja auch eher wie es mit euren Erfahrungen mit dem Anbieter aussieht, auch wenn mir beim Erstellen des Threads schon schwante (kommt von Schwan ;o) ) das das vielleicht ein wenig ausufert.

Trotzdem Danke für eure Meinung,
entspannte Grüße,
Stoppelhopser

Benutzeravatar

jägermeister
Beiträge: 1497
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2007, 16:27
Vorname: Wilhelm
Wohnort: Neumarkt
Alter: 54

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von jägermeister » Montag 13. Juli 2015, 06:58

... die ursprüngliche Frage war ja, ob es denn Erfahrungen mit geblitzt.de gäbe ...

Habe mal bei ein paar Suchmaschinen parallel nach "Meinungen zu geblitzt.de" suchen lassen.
Interessanter Weise kommt zu den Suchergebnissen bei (fast) allen benutzen Suchmaschinen eine Menge Werbung. Offenbar ein lukrativer Bereich. Leider waren aber die "werbefreien" ausgespuckten Ergebnisse dann doch etwas mau ... ein paar Einträge in einigen Foren waren anfangs interessant, allerdings wirkten einige solcher Berichte dann doch etwas inszeniert. Schnell zweifelte ich an der Glaubwürdigkeit der Schreiber ...

Gibt es kostenlose Dienstleistungen in einem sehr "juristisch" geprägten Bereich ?

2c
Play it loud Mutha !

Benutzeravatar

K9Rider
Beiträge: 462
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 15:26
Vorname: Hermann
Wohnort: Delbrück OWL
Alter: 60

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von K9Rider » Dienstag 14. Juli 2015, 18:52

Mein Junior hat da gerade seine Erfahrungen gesammelt - am 1.3. mit 15 km/h zu schnell geblitzt - 20 € Geldbuße. Bezahlen hat er verpennt also trudelte am 12.5. ein Bußgeldbescheid mit 48,50 € bei ihm ein (Bußgeld + Gebühren und Auslagen).
Da meinte er er wollte er mal geblitzt.de testen, also alles mal denen gegeben. Die Anwälte von geblitzt.de haben Einspruch eingelegt und Akteneinsicht gefordert und dann kam überraschend ein paar Wochen später eine Ladung zur Hauptverhandlung.
Am 26.6 daraufhin sofort Rückfrage bei geblitzt.de was das solle - darauf kam heute (14.7.) die lapidare Antwort wie folgt:

Sehr geehrter Herr xxxxx,

unsere Vertragsanwälte haben Ihren Fall xx-xxx-xxx
abgeschlossen.

Nach Akteneinsicht sehen unsere Anwälte leider keine Chance zur
Einstellung des Bußgeldverfahrens oder dieses zumindest abzumildern.
Bitte zahlen Sie Ihren Bußgeldbescheid gemäß Aufforderung durch die
Bußgeldstelle. Wir bedauern, Ihnen in diesem Falle nicht helfen zu
können.

Alle Kosten der beauftragten Vertragsanwälte übernehmen wir und Ihre
evtl. angegebene Rechtsschutzversicherung.

HINWEIS!
Eine erneute Zahlungsaufforderung hinsichtlich des Bußgelds werden
Sie nicht erhalten. Bitte überweisen Sie daher den sich aus dem
Bußgeldbescheid ergebenden Betrag unaufgefordert binnen zwei Wochen
an die Bußgeldstelle unter Angabe des dortigen Aktenzeichens.


Damit das Ende vom Lied - wenn er gleich bezahlt hätte wären 20 € fällig gewesen, als Strafe für das "Verpennen" wären es 48,50€ gewesen. Das würde ich unter "wieder was gelernt" verbuchen.

Von geblitzt.de hätte ich allerdings erwartet, dass sie sofort nach Akteneinsicht die obige Mail geschrieben hätten und nicht erst drei Wochen nachdem er sie auf die Gerichtsladung aufmerksam gemacht hat , von der sie scheinbar gar nichts wussten. Den Einspruch wird er jetzt zurück ziehen - damit ist hoffentlich auch der Gerichtstermin hinfällig.

Bin mal gespannt, wie teuer das ganz noch wird.
Wer gemütlich fährt, wird länger gesehen...

Bild
"K9Rider" wörtlich genommen!


copklaus

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von copklaus » Samstag 18. Juli 2015, 12:47

Auch wenn Ihr mich schlagt... Ich steh manchmal hinter dem Laser. Nicht fanatisch, aber mit dem nötigen Augenmaß.

I h r fahrt zu schnell. (Ich auch manchmal, und ich habe schon oft bezahlt.) Wie kommt es, daß alle in Schweden, Dänemark, Österreich ordentlich fahren können, aber an der Grenze plötzlich der Schließmuskel erschlafft? Jeder meint in Deutschland, daß rechtliche Gegebenheiten durch jeden "mündigen Bürger" zu diskutieren sind oder ihn persönlich betreffen oder nicht.

Wer meint, daß er sein eigenes Ding machen kann, bitte. Aber sorry, dann sollte das nötige Geld bereit liegen...

Hier in diesem Land darf sich jeder anmaßen, zu entscheiden, ob ich alles richtig mache. Ich sage mal so: Jedem anderen so gegenüber zu treten, bedeutet ein paar in die Fresse. Nur der dumme Bulle, der darf vollgelappt werden. Der darf sich nicht wehren. Deswegen haben die Kollegen jeden Cent auf dem Gehaltsschein ehrlich verdient. Und die Pension erleben auch viele nicht. Wegen diesem unnötigen Mist...


Sorry, jetzt ist der Dampf raus.

Hab mal gelesen, was "Anwalt" so schreibt... Der Test der Visiereinrichtung (Aligntest) ist ein alter Hut. Es reicht ein Verkehrsschild in der Nähe oder ähnliches aus. Die Laser sind nahezu idiotensicher gebaut. Was nicht niet- und nagelfest gelasert wird, wird als Fehler ausgeworfen. Die Front eines Krades ist leider (zum Glück) nicht groß. Der Laser wird nur nach einer gültigen Messung ein Ergebnis ausspucken.

Benutzeravatar

Eddie
Beiträge: 3180
Registriert: Montag 14. April 2003, 20:23
Vorname: Ralf
Wohnort: Wesseling
Alter: 57

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von Eddie » Samstag 18. Juli 2015, 16:29

Hi,

ich habe die letzten Jahre viel Glück gehabt und bin nirgendwo geblitzt worden. Das liegt sicher auch daran, dass ich mit den Jahren ruhiger geworden bin und ziemlich gemütlich fahre.
Was allerdings auch am fahrbaren Untersatz liegt, den ein 105 PS Kompaktwagen fordert nicht zum Schnellfahren heraus und auch die Dogge verführt nicht zum "Rasen".
Der Begriff "Raser" geht mir sowieso gegen den Strich, denn der wird für jeden benutzt, der zu schnell gefahren ist. Auf der AB 20 oder 30 Kilometer schneller als erlaubt zufahren ist doch gar nicht das Problem und auch die Knolle in der Stadt wegen 10 oder 20 Kilometer ist noch vertretbar, solange es nicht die 30er Zone ist.
Wirklich problematisch sind die Wahnsinnigen, die mit 120 oder mehr in der Stadt unterwegs sind. In Köln wird nach dem tragischen Tod eines Radfahrers wegen eines Rennens von jugendlichen Autofahrern auch geblitzt, was das Zeug hält. Das findet jetzt jeder gut, weil es ja die Straßen sicherer macht...
Halte ich für ziemlichen Blödsinn, denn ich bezweifle, dass sich die Polizei die Mühe macht, an den Abend- oder Nachtstunden zu blitzen, denn dann sind die Bekloppten unterwegs.

Ansonsten stimme ich Christian zu, denn lukrative Stellen werden sicher stärker frequentiert. Das wirkliche Problem wird damit sicher nicht gelöst und in den meisten Fällen geht's nur ums Geld machen.
Es liegt in der Natur des Menschen vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.


Boxter

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von Boxter » Samstag 18. Juli 2015, 21:30

Hallo, auch mit 300 Ps lässt es sich ruhig angehen, das hat nichts mit dem Untersatz zu tun, was erlaubt ist wird ausgereizt und was nicht muss jeder für sich sich selbst ausmachen, uns macht es auf jeden fall Spass zu Bretzeln, ob mit der Dogge mit dem Zetti oder dem Abarth!

Wir haben Fun.........


copklaus

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von copklaus » Montag 20. Juli 2015, 09:12

Ps. Nochmal zum Aligntest. Der stellt sicher, daß der Punkt in der Optik des Lasers auch dahin zeigt, wo der Meßstrahl hingeht. Wenn die Kollegen schlampig sind (was natürlich nie passiert...), und die Optik fehl geht, wird man den Scheinwerfer eines Krades, oder dessen andere Reflektionsflächen nicht treffen. Dann macht auch das Lasern keinen Spaß.

Ich kann Euch verraten, wozu der Laser noch taugt! Zum Vermessen von Unfällen. Am besten dort, wo der ganze Kram über hunderte Meter in der Natur verstreut ist. Das Ding mißt nämlich bis 1000m auf 10cm genau die Entfernung. Wenn auch die Geschwindigkeit des Kollegen mit der Reflektionstafel in diesem Fall 0,00 beträgt.

Wenn also "Anwalt" wieder über die Technik von Meßgeräten schwafelt oder über die Arbeit der Kollegen in Blau... sollte er vorher mal bei sowas dabei gewesen sein.

Ich werde dessen Erbrochenes rücksichtsvoll nicht in der Skizze vermerken...

Benutzeravatar

LocoDog
Beiträge: 493
Registriert: Montag 25. August 2008, 21:49
Vorname: Jonny
Wohnort: Mannheim

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von LocoDog » Dienstag 21. Juli 2015, 07:33

copklaus hat geschrieben:Ps. Nochmal zum Aligntest. Der stellt sicher, daß der Punkt in der Optik des Lasers auch dahin zeigt, wo der Meßstrahl hingeht. Wenn die Kollegen schlampig sind (was natürlich nie passiert...), und die Optik fehl geht, wird man den Scheinwerfer eines Krades, oder dessen andere Reflektionsflächen nicht treffen.
Ja Hallo, da is @ Frank nicht nur bei Nacht, sonden auch am Tag im Vorteil. :mrgreen: :mrgreen:
The Dark.jpg
Lizenz zum Heizen. :lol:

LG. LocoDog
Mich kann jeder überholen, Bulldoggen sind ja bekanntlich Kampfhunde und keine Rennpferde! :cooool:

Benutzeravatar

ff007
Beiträge: 4621
Registriert: Samstag 4. Oktober 2008, 12:16
Vorname: Frank
Wohnort: Langenhagen
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von ff007 » Dienstag 21. Juli 2015, 07:59

Ich sag mal nix [FACE WITH TEARS OF JOY][FACE WITH TEARS OF JOY][DASH SYMBOL][DASH SYMBOL]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar

spi
Beiträge: 3372
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 11:19
Vorname: Stefan
Wohnort: Falkensee
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit geblitzt.de

Beitrag von spi » Dienstag 21. Juli 2015, 09:43

@Klaus: beide Daumen hoch Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen anstatt zu diskutieren und Gerichte mit solchen Mist zu beschäftigen.
"Pure Vernunft darf niemals siegen" von Tocotronic

Spi on Tour: http://www.youtube.com/user/testguru1976
My second life: http://www.theater-finkenkrug.de

Antworten