XVI. Int'l: Big Ade's Bulldog / Lotterie

Benutzeravatar

Topic author
WullDee
Beiträge: 5512
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 14:32
Vorname: Waldi
Wohnort: Steinhuder Meer
Alter: 52
Kontaktdaten:

XVI. Int'l: Big Ade's Bulldog / Lotterie

Beitrag von WullDee » Samstag 16. Februar 2019, 02:38

Hallo zusammen,
wie der eine oder andere eventuell im englischen Teil gelesen hat, möchte sich Adrian (Big Ade) aus alters- und vernunftbedingten Gründen von seiner Dogge trennen.
Siehe: viewtopic.php?f=91&t=18367

Er würde seine Dogge als Hauptpreis für eine Lotterie beim XVI. Internationalen zur Verfügung stellen.
Der Lospreis würde 10€ betragen - der glückliche Gewinner hätte die Möglichkeit, für ein schmales Geld eine 'echte englische Dogge' zu erhalten.
Adrian würde die Dogge sogar von England zum Treffen rüberbringen.

Adrian schwebt ein Preis von 2.500€ inkl aller Anbauteile etc vor.
Alles, was an Loseinkünften über den Wert von 2.500€ hinausgeht, würde er dem BOC zukommen lassen.

Wie sieht's eurerseits aus?
Besteht Interesse an solch einer Lotterie? Würde jemand teilnehmen? Braucht überhaupt noch jemand eine zweite Dogge?

Ich denke, das ist eine gute Gelegenheit, mit ein wenig Glück für einen 10'er/20'er/50'er an ein gutes Stück Motorrad zu kommen.
Auch wenn nur der Lacksatz verwendet wird. Oder der Motor. Oder oder oder ...

Geht doch bitte mal in euch und gebt Laut - wenn kein Interesse besteht, braucht Adrian das Möpp nicht von UK auf den Kontinent zu karren ...
Die linke Hand zum Gruß,
Waldi

Bild

Meine Videos bei YouTube: https://www.youtube.com/user/WullDee


Gassifahrer
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 19:52
Vorname: Heiko
Wohnort: Bielefeld
Alter: 54

Re: XVI. Int'l: Big Ade's Bulldog / Lotterie

Beitrag von Gassifahrer » Samstag 16. Februar 2019, 09:01

Das ist ja mal ne coole Idee.
Da wäre ich gerne dabei wenn ich auch aus der Ferne Lose erwerben könnte.
Ob ich es vielleicht zum Treffen schaffe ist leider völlig ungewiss

Benutzeravatar

sandro
Beiträge: 2368
Registriert: Dienstag 9. Juli 2002, 12:34
Vorname: Sandro
Wohnort: Oberviechtach

Re: XVI. Int'l: Big Ade's Bulldog / Lotterie

Beitrag von sandro » Montag 18. Februar 2019, 08:59

Eine wirklich tolle Idee!
Big Ade sollte sich aber noch einige Regularien zum Losverkauf überlegen,
damit sich dieses Vorhaben nicht anders entwickelt, als gewollt.
Erst mal sollte sichergestellt sein, dass er seine 2.500 Euro auch wirklich bekommt.
Dann sollte auf Chancengleichheit für den Loserwerb geachtet werden. - Nicht dass etwa
die ersten drei Käufer alle Lose unter sich aufteilen. Oder dass so viele Lose verkauft werden,
dass die Chancen eines Einzelloses sehr gering werden.
Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass es in Sinne von Adrian ist, sein Motorrad quasi
für € 10.-- online an nahezu unbekannte "Forumsleser" zu verschenken.
Heiko, dass bezieht sich nicht auf Dich, Du bist ja auch noch nicht so lange angemeldet.
Aber die Verlosung soll ja ein Highlight des Treffens werden, oder?
Wie gesagt: Super Idee, die Umsetzung sollte allerdings gut durchdacht werden.

PS: Sehr viele "sollte" im Text, aber egal. :oops:

PPS: Ich wäre mit etwa 5 Losen dabei.
Bild sandro

________________________________________________________
BT 1100 - damit das Herz aus Freude schlägt, nicht aus Gewohnheit!

Benutzeravatar

Black Dog
Beiträge: 1596
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 15:12
Vorname: Michael
Wohnort: An der Einhausung
Alter: 57

Re: XVI. Int'l: Big Ade's Bulldog / Lotterie

Beitrag von Black Dog » Montag 18. Februar 2019, 12:17

thumbup.gif
So `ne handvoll Lose würde ich auch nehmen.
Gruß Michel

Abtrünniger - aber immer noch Yamaha


Gassifahrer
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 19:52
Vorname: Heiko
Wohnort: Bielefeld
Alter: 54

Re: XVI. Int'l: Big Ade's Bulldog / Lotterie

Beitrag von Gassifahrer » Montag 18. Februar 2019, 21:00

Natürlich wäre die Verlosung ein Highlight des Treffens.
Auch ohne den Besitzer zu kennen, könnte ich mir vorstellen, das ihm klar ist das auch ein ihm unbekanntes Forumsmitglied das Glück haben kann.
Die Anzahl der Lose auf maximal 5 pro Käufer / in zubegrennzen ist bestimmt auch gut für die Chancengleichheit. Zumindest im ersten Durchgang.
Es müssen alle im Vorfeld gefertigten Lose verkauft werden, damit der Hauptgewinn auch garantiert dabei ist.
Erst dann kann gezogen oder eine besondere Kennung bekannt geben werden.
Wenn dann jemand mit nur einem Los das Glück hat, warum nicht ?
Letztendlich käme auf jeden Gewinner das Thema des Heimtransportes zu, egal ob anwesend oder nicht.
Bitte nicht falsch verstehen, ich bin recht neu hier im Forum, finde es eine gute Idee und wollte das nur zum Ausdruck bringen.

Gruß Heiko

Benutzeravatar

Bernd
Beiträge: 1923
Registriert: Donnerstag 27. März 2003, 21:07
Wohnort: Fulda
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: XVI. Int'l: Big Ade's Bulldog / Lotterie

Beitrag von Bernd » Montag 18. Februar 2019, 23:32

Öhm und wie schaut es mit dem Zoll aus ? Der Brexit kommt ja auch noch dazu.
Und ob da wirklich 250 Lose weggehen?
Wie oben geschrieben sollte das gut durchdacht werden.

Gruß Bernd
Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit.

Antworten