Versagerreiniger

Alles über Yamaha BT1100

Topic author
SCHUSPE
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 18. November 2018, 21:01
Vorname: Peter
Alter: 47

Versagerreiniger

Beitrag von SCHUSPE » Montag 8. April 2019, 21:14

Hallo zusammen,

Bei meiner Dogge wurden im vergangenen Herbst die Versager ultraschall gereinigt.
Beim ersten Start letzte Woche lief der Motor aber trotzdem nicht rund und zuerdt sogar mal nur auf dem hinteren Zylinder.
Ich habe dann Versagerreiniger von Liquimoli in den Tank geschüttet und bin 100km gefahren.
Jetzt springt sie wieder einwandfrei an und läuft auch im Standgas ruhig.
Allerdings zwischen Standgas und ca. 2.500rpm immer noch etwas zickig...

Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Reinigern? Und wenn ja, wie lange/ wieviele km sollte man damit fahren bis sich ein Effekt einstellt?

Vorab Danke und Grüße
Peter


Oller_Sachse
Beiträge: 2
Registriert: Montag 8. April 2019, 10:56
Vorname: Ingo

Re: Versagerreiniger

Beitrag von Oller_Sachse » Dienstag 9. April 2019, 14:06

Meine Erfahrung mit Vergaserreiniger sind zweigeteilt. Bei Verunreinigung auf Grund von verdunstetem Sprit, hat bisher nur eine ordentliche Reinigung (i.d.Regel Ultraschall) geholfen. Das Problem ist, das was sich im Vergaser absetzt und die Düsen und Kanäle verstopft, ist ziemlich hartnäckig.


Arimeus
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 4. April 2019, 16:06
Vorname: Jörg
Wohnort: Dortmund
Alter: 45

Re: Versagerreiniger

Beitrag von Arimeus » Freitag 12. April 2019, 13:34

Hallo auch....

ich würd´hier gerne mal etwas reinwerfen.

Mein Werkstattmensch hatte bei sich mal Reinigungsadditive stehen.
Da meine XJ damals (und auch bis zuletzt) nie so richtig startwillig war, fragte ich ihn mal zu seiner Meinung dazu.

Antwort:"Jede dritte Tankfüllung das Ultimate reinhauen...geht genauso gut".

Joah was soll ich sagen....habs ausprobiert und gemerkt...sie Startet besser...die Oktanzahl kann ein normaler Motor nicht verwerten....aber es soll ja auch Reinigungswirkung haben.

Und das funktioniert anscheinend.
Ich finde dazu aber nur Beiträge über die Oktanzahl im Netz..oder ein mehr oder weniger Werbevideo/Bericht von Aral.

Jetzt wären eure Meinungen dazu noch interessant...lohnt sich so etwas für die Dogge( auf jeden Fall eher als für meine XJ^^).
Wenn ihr der Meinung seid ja: Warum?
Wenn ihr der Meinung seid nö:Warum?

LG

Benutzeravatar

BulldogFK1
Beiträge: 182
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Versagerreiniger

Beitrag von BulldogFK1 » Freitag 12. April 2019, 18:15

Hey Jörg, ich mach das eigentlich zum Winter hin wenn ich die Dicke einmotte, die letzten 3 Tankfüllungen hochwertigen Sprit rein. Während der Saison funktioniert Sie auch gut mit "normalem" Super. Da kommt es auf Grund des häufigen Gebrauchs nicht zu Ablagerungen. Gruß Frank

Benutzeravatar

WullDee
Beiträge: 5494
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 14:32
Vorname: Waldi
Wohnort: Steinhuder Meer
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Versagerreiniger

Beitrag von WullDee » Freitag 12. April 2019, 18:29

Moinsen!
Ich tanke seit 13 Jahren für die Dogge nur das normale Super, allerdings nach Möglichkeit von namhaften Herstellern.
Probleme hatte ich nur nach dem Kauf (war 1,5 Jahre Vorführer mit entsprechend langen Standzeiten), da half nur ein Ultraschallbad.

Wenn deine Dicke irgendwie unrund laufen sollte, kann das m.E. nicht mit Ultimate o.ä. behoben werden, sondern die Ursache sollte analysiert und behoben werden.
Ich weiss auch nicht, inwiefern die höhere Oktanzahl evtl ungesund für unseren Motor sein könnte.
Bin aber auch kein Experte.
Die linke Hand zum Gruß,
Waldi

Bild

Meine Videos bei YouTube: https://www.youtube.com/user/WullDee


Arimeus
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 4. April 2019, 16:06
Vorname: Jörg
Wohnort: Dortmund
Alter: 45

Re: Versagerreiniger

Beitrag von Arimeus » Samstag 13. April 2019, 09:00

Moin...

..ne meine Kiste läuft, soweit ich das nach zwei Tagen beurteilen kann, super.

Ob mehr Oktan den Motoren schaden kann...angeblich ist es egal, da die Motoren die höherere Oktanzahl einfach wirkungslos verpuffen lassen.

Mir gehts eigentlich nur um die Reinigungsadditive, die ja lt. Aral in dem teuren Gesöff in erhöhter Konzentration als bei dem Standardsprit enthalten sind.

Aber dazu findet man eben nichts aussagekräftiges, was nicht von Aral kommt^^

Benutzeravatar

TBFLOR
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 30. Oktober 2013, 17:12
Vorname: Rolf
Wohnort: Kreis Herford

Re: Versagerreiniger

Beitrag von TBFLOR » Samstag 13. April 2019, 13:06

Hallo,

seriös beantworten wird einem das definitiv niemand können. Ist wohl alles eine Glaubensfrage. Manche behaupten auch mit dem Zeug einen niedrigeren Benzinverbrauch zu haben…

ein schönes Wochenende wünscht

Rolf
TBFLOR <


Topic author
SCHUSPE
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 18. November 2018, 21:01
Vorname: Peter
Alter: 47

Re: Versagerreiniger

Beitrag von SCHUSPE » Mittwoch 21. August 2019, 21:53

Hallo nochmal in die Runde,

Also der Vergaser wurde jetzt nochmal komplett überholt alle Dichtungen und O-Ringe erneuert...alles gereinigt ...und eingestellt...
Und was soll ich sagen? Das Teil läuft jetzt wie ein Messer 😏
Der Reiniger war komplett umsonst...schaded zwar nicht, hat aber auch nicht geholfen...

Viele Grüße und weiterhin gute Fahrt
Peter

Benutzeravatar

ff007
Beiträge: 4823
Registriert: Samstag 4. Oktober 2008, 12:16
Vorname: Frank
Wohnort: Langenhagen
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Versagerreiniger

Beitrag von ff007 » Mittwoch 21. August 2019, 22:36

Hast du es selber gemacht oder machen lassen ??
Wo lagen die Kosten ??

Grüße Frank


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Antworten