Standgas zu hoch

Alles über Yamaha BT1100

Allwin
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 17. November 2018, 17:54
Vorname: Klaus

Re: Standgas zu hoch

Beitrag von Allwin » Mittwoch 30. Januar 2019, 16:53

So,nach langer Zeit hat sich Yamaha Deutschland geäußert.
Sie wissen auch nicht woran es liegt.👍

Benutzeravatar

MonkeyWrench
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 5. April 2018, 08:55
Vorname: Matze
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Standgas zu hoch

Beitrag von MonkeyWrench » Freitag 1. Februar 2019, 09:58

Habe bei mir ein ähnliches Phänomen.
Standgas ist Grundsätzlich nicht unter 1500rpm, die Dogge knallt im steh'n und im Schubbetrieb
So lange sich die Räder nur minimal drehen, ob mit Gang und gezogener Kupplung oder auf N, rödelt das Teil bei 2000 - 2500rpm.
Vor allem nervt, wei von Allwin beschrieben, dass die im Schubbetrieb anfängt zu drücken.

Kurz vor Saisonende ist noch hinzugekommen, dass sie jetzt auch laufend durch den Vergaser knallt und sich bei 5000rpm "verschluckt".
Fühlt sich fast an als ginge sie in den Begrenzer.

So bald der Schnee hier weg is, bring ich die Dogge zu meinem Schrauber des Vertrauens, er meinte er kenne dieses Verhalten in Zusammenhang mit ner defekten Membrane.

Werd auf jeden Fall Meldung machen, wenn ich mehr weiß.
Der Erfahrungswert steigt überproportional zum Sachwert des zerstörten Gegenstandes.

Benutzeravatar

WullDee
Beiträge: 5408
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 14:32
Vorname: Waldi
Wohnort: Steinhuder Meer
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Standgas zu hoch

Beitrag von WullDee » Freitag 1. Februar 2019, 20:29

Matze,
wie steht dein Choke?
Nach vorne = zu
Nach hinten = auf
Die linke Hand zum Gruß,
Waldi

Bild

Meine Videos bei YouTube: https://www.youtube.com/user/WullDee

Benutzeravatar

MonkeyWrench
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 5. April 2018, 08:55
Vorname: Matze
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Standgas zu hoch

Beitrag von MonkeyWrench » Samstag 2. Februar 2019, 09:38

Genau.
Hab das alte Modell mit dem runden Teil an der Seite... Falls es da Unterschiede zum Facelift gibt.
Der Erfahrungswert steigt überproportional zum Sachwert des zerstörten Gegenstandes.

Benutzeravatar

MonkeyWrench
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 5. April 2018, 08:55
Vorname: Matze
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Standgas zu hoch

Beitrag von MonkeyWrench » Donnerstag 21. März 2019, 08:04

Kurzes Update:

- Membrane getauscht
- Zündkerzen neu
- Ventile eingestellt
- Vergaser zerlegt und Ultraschall gereiningt
- Kompression getestet, 10,5 Bar auf beiden Pötten

Sie läuft zwar im einiges besser, aber die Probleme sind unverändert.
Heute versuchen wirs mit ner neuen Zündspule, mal sehen ob's was hilft.
Der Erfahrungswert steigt überproportional zum Sachwert des zerstörten Gegenstandes.

Benutzeravatar

asc
Beiträge: 217
Registriert: Freitag 16. November 2012, 18:56
Vorname: Alex
Wohnort: OF a. Main
Alter: 50

Re: Standgas zu hoch

Beitrag von asc » Sonntag 2. Juni 2019, 21:29

Rechts am Vergaser ist der Droselklappen Sensor. Wen Vergaser gereinigt und das Teil abgenommen wird sollte man laut Handbuch diesen wieder einstellen. Hatte die beschriebenen probleme auch und habe eine weile gebraucht bis das wieder ok war.

Antworten