Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Alles über Yamaha BT1100
Benutzeravatar

Topic author
Bondarenco
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 17. Juli 2011, 19:04
Wohnort: Ahrweiler
Alter: 46

Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von Bondarenco » Freitag 30. März 2018, 12:22

Hallo Forum,
kann mir jemand von euch sagen,wie es mit der Verfügbarkeit von Ersatzteilen für die Dogge aktuell bestellt ist?
Gibt es noch problemlos sämtliche Ersatzteile?

Viele Grüße aus dem Ahrtal.

Benutzeravatar

gv66
Beiträge: 3137
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 14:38
Vorname: Guido
Wohnort: 45476 Muelheim/Ruhr
Alter: 52

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von gv66 » Freitag 30. März 2018, 12:31

Nein, gibt es nicht!
Viele Teile sind neu schon nicht mehr verfügbar.
Gruß Guido

Benutzeravatar

Topic author
Bondarenco
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 17. Juli 2011, 19:04
Wohnort: Ahrweiler
Alter: 46

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von Bondarenco » Freitag 30. März 2018, 12:54

Das ist schade.
Schade für dieses tolle und zuverlässige Motorrad,welches mir schon viele Jahre Freude bereitet.
Aber nun brauche für die Revision (der 15te Geburtstag der Dogge) neue Ansaugstutzen vor und hinter den Vergasern,neue Vergasermembranen,neue Gummimanschetten für die Bremszangen,ein neues Stoßdämpfergelenk und ein neues Windschild.
Ich sehe schon,das es nicht so einfach ist.

Benutzeravatar

gv66
Beiträge: 3137
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 14:38
Vorname: Guido
Wohnort: 45476 Muelheim/Ruhr
Alter: 52

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von gv66 » Freitag 30. März 2018, 13:05

Doch diese Teile gibt es noch!!!
Windschild ist interessant, kostete 2006/2007 neu bei Yamaha in blau 28,80 und in grau 43,00 Euro.
Jetzt 159,00 bzw. 179,00 Euro!!!

Benutzeravatar

Topic author
Bondarenco
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 17. Juli 2011, 19:04
Wohnort: Ahrweiler
Alter: 46

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von Bondarenco » Freitag 30. März 2018, 13:25

Sportlich.

Benutzeravatar

sandro
Beiträge: 2329
Registriert: Dienstag 9. Juli 2002, 12:34
Vorname: Sandro
Wohnort: Oberviechtach

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von sandro » Sonntag 1. April 2018, 09:43

Alles, was (wie z.B. die Ansauggummis) unter die Kategorie "Verschleißteile" fällt, ist bei Yamaha problemlos zu bekommen,
so wie die meisten anderen Bulldog-Teile auch. Den Rest findet man gebraucht irgendwo im Netz. - Oder hier im Forum.
Dass es irgendwelche Versorgungsengpässe gäbe, die dazu führen, dass eine BT für längere Zeit nicht fahrbereit ist, wäre mir neu.
Preise sind natürlich wieder ein anderes Thema.
(Wenn es was bei Yamaha nicht mehr gibt, liegt das meist daran, dass Guido bereits den gesamten Restbestand aufgekauft hat. :wink: )

Frohes Eiersuchen,
Bild sandro

________________________________________________________
BT 1100 - damit das Herz aus Freude schlägt, nicht aus Gewohnheit!

Benutzeravatar

gv66
Beiträge: 3137
Registriert: Sonntag 9. September 2007, 14:38
Vorname: Guido
Wohnort: 45476 Muelheim/Ruhr
Alter: 52

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von gv66 » Sonntag 1. April 2018, 10:20

sandro hat geschrieben:
Sonntag 1. April 2018, 09:43
Alles, was (wie z.B. die Ansauggummis) unter die Kategorie "Verschleißteile" fällt, ist bei Yamaha problemlos zu bekommen,
so wie die meisten anderen Bulldog-Teile auch. Den Rest findet man gebraucht irgendwo im Netz. - Oder hier im Forum.
Dass es irgendwelche Versorgungsengpässe gäbe, die dazu führen, dass eine BT für längere Zeit nicht fahrbereit ist, wäre mir neu.
Preise sind natürlich wieder ein anderes Thema.
(Wenn es was bei Yamaha nicht mehr gibt, liegt das meist daran, dass Guido bereits den gesamten Restbestand aufgekauft hat. :wink: )

Frohes Eiersuchen,
Der war gut :-)
bei mir gibts die Windschilder demnächst für 229 Euro im Angebot !!!
Frohe Ostern, LG Guido

Benutzeravatar

Baumi
Beiträge: 880
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 13:55
Vorname: Dominik
Wohnort: 96163 Gundelsheim
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von Baumi » Sonntag 1. April 2018, 11:54

sandro hat geschrieben:
Sonntag 1. April 2018, 09:43
...Dass es irgendwelche Versorgungsengpässe gäbe, die dazu führen, dass eine BT für längere Zeit nicht fahrbereit ist, wäre mir neu.

...
Eine Ausnahme gibt es da leider (die mir spontan einfällt), der Tacho. Besonders beim Faceliftmodell, da integrierte Wegfahrsperre, ein Problem. Es ist zwar grundsätzlich möglich auf einen Zubehör Tacho umzurüsten, nur ist dies für einen Leien schon enorm Anspruchsvoll. Evtl. findet sich da ja mal ein schlauer Elektro-Fuchs der ein Plug-and-Play Set oder Anleitung bastelt.
Schöne Grüße aus Bamberg

Dominik Baumann

http://www.baumann-dominik.com
Facebook Airbrush
Facebook Privat

Benutzeravatar

Eddie
Beiträge: 3172
Registriert: Montag 14. April 2003, 20:23
Vorname: Ralf
Wohnort: Wesseling
Alter: 57

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von Eddie » Sonntag 1. April 2018, 14:12

Ja, ein Umbau auf einen Moto Gadget Tacho würde mich auch interessieren, auch wenn es aktuell noch nicht relevant ist.

Einige haben so einen Umbau doch schon gemacht, bzw. machen lassen. Da müsste es doch eine Anleitung geben...
Es liegt in der Natur des Menschen vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

Benutzeravatar

Baumi
Beiträge: 880
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 13:55
Vorname: Dominik
Wohnort: 96163 Gundelsheim
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von Baumi » Sonntag 1. April 2018, 18:45

Hallo Eddie,

bei meiner ist ein Motogadget Tacho verbaut. Jedoch ist meine auch noch ein Vor-Facelift und daher “leichter”.

Für mich war es trotzdem ein Horror und ich war sehr froh viel Hilfe vom Kai Uwe (Pittyplatsch) zu bekommen. Die meiste Verkabelung ist jedoch kein Hexenwerk wenn man den Schaltplan lesen kann. Für die Geschwindigkeit ist ein Sensor (Magnet) nötig. Schwierig wird es bei der Ölwarnung und Tankwarnung. Diese sind nicht einfach so anzuklemmen sondern über Relais zu schalten, da sie irgendwie anders rum geschalten sind. Genauer kann das der Pitty erklären, für mich war das als Lackschmierer zu viel.

Bei mir kam damals auch noch dazu das ich ein Elektrisches Zündschloss von Motogadget verbaut habe und beim lagern vom Motor den Druckschalter vom Öl gekillt habe. Das war natürlich irre wenn man solche Umbauten macht und dann auch noch defekte Komponenten im Kreislauf hängen hat. Ich war irgendwann so fertig das ich den Bock am liebsten auf die Straße geschoben und angezündet hätte.

Der Pitty hat es sogar auch bei seiner Facelift Dogge geschafft einen Koso Tacho zu installieren. Schauen wir mal, evtl. meldet er sich ja noch dazu.
Schöne Grüße aus Bamberg

Dominik Baumann

http://www.baumann-dominik.com
Facebook Airbrush
Facebook Privat

Benutzeravatar

Topic author
Bondarenco
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 17. Juli 2011, 19:04
Wohnort: Ahrweiler
Alter: 46

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von Bondarenco » Sonntag 1. April 2018, 19:50

O.K.,das hört sich dann ja gut an. :)
Ich fahre die Dogge immer noch sehr gerne und möchte diese auch noch einge Jahre erhalten.
Sie hat es verdient.
Danke schonmal für eure Antworten. :wink:

Benutzeravatar

pittiplatsch
Beiträge: 140
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:58
Vorname: kai-uwe
Wohnort: Friedrichroda
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von pittiplatsch » Sonntag 1. April 2018, 19:54

Hallo.
Thema Tacho.

Ob altes oder neues Modell ist von Grund auf erst mal egal.
Auch bei der Wahl des Hersteller des Austauschtachos. ( Funktionieren recht gleich)
Bei beiden Modellen muss beim Tankgeber ein 50 Ohm Lastwiderstand parallel zur Kontrollleuchte eingelötet werden. Da die Öl-Kontrolle ein geschaltetes Minus ist und die meisten Öl-Anzeigen mit Plus versorgt werden müssen benötigt man ein Relais das das so gesagt umschaltet. Drehzahl nimmt man von der Zündspule. Geschwindigkeit wird mit mitgelieferten Sensor am Vorderrad abgegriffen. Der Rest vom Kabelbaum abgreifen. FERTIG.....

Zum Unterschied zum neuen Modell.
Die Wegfahrsperre sitzt untern Zündschloss. Nur der Tacho besitzt so eine Art Selbstdiagnose und meldet eventuelle Fehler an. Das entfällt dann halt beim Umbau.

Ratte aber jeden Elektrohasser davon ab. Bereitet graue Harre ( fragt Baumi ).
Jeden anderen stehe ich mit Rat und Plänen zur Seite.

Viehl Spaß.

Benutzeravatar

BulldogFK1
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von BulldogFK1 » Montag 2. April 2018, 14:17

Moin, mal eine Frage wo wir gerade über den Tacho schreiben, meiner zeigt gut 10 km/h mehr an als Sie eigentlich fährt, kann man das beheben oder muß man damit leben? Gruß Frank

Benutzeravatar

ff007
Beiträge: 4591
Registriert: Samstag 4. Oktober 2008, 12:16
Vorname: Frank
Wohnort: Langenhagen
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von ff007 » Montag 2. April 2018, 14:33

Damit muss man leben ist halt Old School

Grüße Frank ;))

Benutzeravatar

BulldogFK1
Beiträge: 143
Registriert: Samstag 10. Februar 2018, 18:22
Vorname: Frank
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Beitrag von BulldogFK1 » Montag 2. April 2018, 17:55

Danke dir Frank. LG

Antworten