Motordeckel links

Alles über Yamaha BT1100

Topic author
Fitchie
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 4. März 2012, 22:14
Vorname: Richard
Wohnort: Greven-Reckenfeld
Alter: 30

Motordeckel links

Beitrag von Fitchie » Sonntag 11. Februar 2018, 18:00

Hi,

ich habe direkt noch eine weitere Frage. Gerade eben habe ich ja bereits nach ein paar Infos zum Ölstand gefragt.

Jetzt brauche ich Hilfe zum linken Motordeckel (Lichtmaschienendeckel?).

Ich habe mich vor ein paar Jahren mit der Dogge auf die Nase gelegt. Dabei ist die linke Seite vom Motor in Mitleidenschaft geraten. Nach langer Suche habe ich einen neuen Motordeckel gefunden. Hat einer von euch ein paar Infos zum Wechsel des Teils für mich?

Was verbirgt sich alles dahinter? Öl muss ja wahrscheinlich runter sein. Ist das danach einfach nur altes Teil abschrauben, neues Teil dran, Öl drauf und fertig?? Benötige ich eine neue Dichtung? :huh:

LG Richard
Benutzeravatar

Steve
Beiträge: 3409
Registriert: Dienstag 18. Juli 2006, 15:19
Vorname: Steve
Wohnort: Dorf

Re: Motordeckel links

Beitrag von Steve » Montag 12. Februar 2018, 10:09

Moin,
ja ist Öl hinter :o und ne Dichtung ist auch dazwischen :wink:
Die alte Dichtung muß ganz! runter, sonst wirds nicht dicht :alright:
Auch auf den Wellendichtring von der Schaltwelle achten :idea:
Der Anzugsmoment müsste 24Nm sein.
Kurbelgehäuse.png

Viel Erfolg :beer:

Steve
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
*Konrad Adenauer
Benutzeravatar

blechi
Beiträge: 1947
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2010, 20:07
Vorname: Ulf
Wohnort: Broderstorf bei Rostock
Alter: 43

Re: Motordeckel links

Beitrag von blechi » Montag 12. Februar 2018, 11:11

Moin,

ich hatte das letztens grade in der Mache, weil Dominik die Reihenfolge für die andere Seite gesucht hat.

Kluscheissermodus an :wink:

Die Schrauben des Deckels sind im Handbuch mit 10nm angegeben.
61FADCED-D34A-4504-88E1-15F7489B9857.png
Klugscheissermodus aus :wink:
"Klar spreche ich mit mir selber. Ich lege Wert auf kompetente Beratung."
Beste Grüße Ulf
Bild
Benutzeravatar

Steve
Beiträge: 3409
Registriert: Dienstag 18. Juli 2006, 15:19
Vorname: Steve
Wohnort: Dorf

Re: Motordeckel links

Beitrag von Steve » Montag 12. Februar 2018, 12:49

Der Schlaukacker hat Recht book1.gif :shock:

Danke für die Berichtigung :wink:
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
*Konrad Adenauer
Benutzeravatar

blechi
Beiträge: 1947
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2010, 20:07
Vorname: Ulf
Wohnort: Broderstorf bei Rostock
Alter: 43

Re: Motordeckel links

Beitrag von blechi » Montag 12. Februar 2018, 18:39

Darauf ein :beer:

:mrgreen:
"Klar spreche ich mit mir selber. Ich lege Wert auf kompetente Beratung."
Beste Grüße Ulf
Bild

Topic author
Fitchie
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 4. März 2012, 22:14
Vorname: Richard
Wohnort: Greven-Reckenfeld
Alter: 30

Re: Motordeckel links

Beitrag von Fitchie » Dienstag 13. Februar 2018, 19:01

Vielen Dank für die Antworten.

Ich habe so etwas noch nie gemacht. Meint ihr man bekommt das ohne große Vorahnung hin oder soll ich das lieber die Schrauberbude nebenan machen lassen?
Benutzeravatar

WullDee
Beiträge: 5088
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 14:32
Vorname: Waldi
Wohnort: Steinhuder Meer
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Motordeckel links

Beitrag von WullDee » Dienstag 13. Februar 2018, 20:48

Also ....
Ich sag mal so: bin selber auch kein Schrauber, und würde es mir nicht wirklich zutrauen, bin allerdings auch kein Maßstab!
Andererseits, no risk - no fun ;)
Habe mal geholfen, eine Kupplung zu tauschen, dafür musste der Motordeckel auf der rechten Seite ab. Wie Steve schon schrieb, muss wirklich alles an Dichtungsresten runter - zum Schluss haben wir die mit Rasierklingen und so einem Ceranfeld-Schaber entfernt, wenn ich mich recht erinnere.
Die Dogge hing für diese Aktion übrigens am Haken und nach links in Schräglage, das erfordert allerdings einen entsprechenden Überbau (Winde/Laufkatze).
Wenn Du es stressfrei haben willst, lass es den Schrauber deines Vertrauens machen.

Alternativ kannst Du dir evtl auch von RH Lacke die entsprechende Farbe kaufen und im angebauten Zustand überlackieren (lassen).

PS:
Ich fahre übrigens auch schon seit zig Jahren mit linksseitigen Kratzern rum, meine Talentfreiheit habe ich ja eingangs bereits erwähnt :)
Bild
Die kürzeste Strecke zwischen zwei Punkten ist ... eine verdammte Schande!

Meine Videos bei YouTube: https://www.youtube.com/user/WullDee
Benutzeravatar

Eddie
Beiträge: 3115
Registriert: Montag 14. April 2003, 20:23
Vorname: Ralf
Wohnort: Wesseling
Alter: 57

Re: Motordeckel links

Beitrag von Eddie » Samstag 17. Februar 2018, 13:07

@Wulldee:

Man kann nicht alles können. Dafür bist Du der Meister der Luftgitarre... :band:
Es liegt in der Natur des Menschen vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.
Benutzeravatar

LocoDog
Beiträge: 464
Registriert: Montag 25. August 2008, 21:49
Vorname: Jonny
Wohnort: Mannheim

Re: Motordeckel links

Beitrag von LocoDog » Samstag 17. Februar 2018, 16:02

Hallo Eddie,
mach ma für den Deckel noch ein paar Verschluß-Stopfen,
die Familie verlangt danach. :mrgreen: :lol: :lol: :lol:
LG. Jonny
Mich kann jeder überholen, Bulldoggen sind ja bekanntlich Kampfhunde und keine Rennpferde! :cooool:
Antworten