Ölstand

Alles über Yamaha BT1100

Topic author
Fitchie
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 4. März 2012, 22:14
Vorname: Richard
Wohnort: Greven-Reckenfeld
Alter: 30

Ölstand

Beitrag von Fitchie » Sonntag 11. Februar 2018, 17:47

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Ölstand und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich habe gestern einen Ölwechsel inkl. Filter gemacht und 3,1 Liter Öl nachgefüllt (Menge habe ich im Internet ermittelt). Das Schauglas war höchstens zu 1/4 mit Öl "gefüllt".

Ist das normal? Was zeigt euer Schauglas an?

Da ich keinen Hauptständer habe, habe ich unter den Seitenständer Stück Holz gelegt und sie stand fast gerade.

LG aus dem Münsterland

Richard

Benutzeravatar

schnuelf
Beiträge: 37
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 19:35
Vorname: Georg
Wohnort: Nettetal
Alter: 32

Re: Ölstand

Beitrag von schnuelf » Sonntag 11. Februar 2018, 17:55

Hi Fitchie,
Meiner langen Rechersche der letzten Wochen zufolge vollkommen normal.
Für einen regulären wechsel mit Filter brauchst du ca. 3,6l enrgegen dem WHB


Topic author
Fitchie
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 4. März 2012, 22:14
Vorname: Richard
Wohnort: Greven-Reckenfeld
Alter: 30

Re: Ölstand

Beitrag von Fitchie » Sonntag 11. Februar 2018, 18:03

3,6 Liter?

Ich hatte eigentlich vor meinem Ölwechsel eine Menge von 3,8 Liter im Kopf. Wollte mich absichern und habe auf 2 verschiedenen Seiten im I-net den Wert von 3,1 Litern gefunden und dachte, ja dann halt nur 3,1 Liter

Benutzeravatar

Ernstl
Beiträge: 731
Registriert: Freitag 30. Januar 2004, 22:40
Vorname: Ernstl
Wohnort: Rottenmann

Re: Ölstand

Beitrag von Ernstl » Sonntag 11. Februar 2018, 18:05

Servus Richard,

Meine Füllmengen:
3,5l mit Filter
3,25l ohne Filter.

Tipp: Füllmenge fast bis Schauglas-Oberkante sonst leuchtet bei gleichmäßiger Bergaufbeschleunigung die rote Kontrolllampe (Ölstand).

Gruß aus den Alpen
Ernstl
Die größte Stärke der Dogge ist :-k , dass sie keine Schwächen zeigt. :wink:

Bulldog-Ernst = Bulldog-Ernstl = Ernstl


Topic author
Fitchie
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 4. März 2012, 22:14
Vorname: Richard
Wohnort: Greven-Reckenfeld
Alter: 30

Re: Ölstand

Beitrag von Fitchie » Sonntag 11. Februar 2018, 18:11

Die Bergaufbeschleunigung muss unbedingt beachtet werden. Im Mai geht es nach Österreich und Italien in die Alpen :band:

Wie misst du deinen Ölstand denn? Hauptständer? Seitenständer?

Benutzeravatar

Ernstl
Beiträge: 731
Registriert: Freitag 30. Januar 2004, 22:40
Vorname: Ernstl
Wohnort: Rottenmann

Re: Ölstand

Beitrag von Ernstl » Sonntag 11. Februar 2018, 18:28

Meine Dogge mit Hauptständer und passendem Brett unter dem Vorderreifen.
Doggen ohne Hauptständer gerade halten (geht halt am besten zu zweit :beer: ).


Bergaufbeschleunigung klingt witzig ist aber so :roll: . In meinem Revier gibt's ein paar Pässe wo ich die Lampe schon zum Leuchten brachte :twisted: .

Gruß
Ernstl
Die größte Stärke der Dogge ist :-k , dass sie keine Schwächen zeigt. :wink:

Bulldog-Ernst = Bulldog-Ernstl = Ernstl

Benutzeravatar

Eddie
Beiträge: 3172
Registriert: Montag 14. April 2003, 20:23
Vorname: Ralf
Wohnort: Wesseling
Alter: 57

Re: Ölstand

Beitrag von Eddie » Montag 12. Februar 2018, 09:33

Erstmal den Motor kurz laufen lassen, dann ausmachen und einen Augenblick warten. Dann nachschauen und soviel Öl nachfüllen, dass das Schauglas fast ganz mit Öl gefüllt ist, wie Ernst schon sagte.

Wichtig ist, dass der Motor kurz gelaufen ist, damit das Öl Gelegenheit hatte, alle Räume zu füllen.
Es liegt in der Natur des Menschen vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.


Topic author
Fitchie
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 4. März 2012, 22:14
Vorname: Richard
Wohnort: Greven-Reckenfeld
Alter: 30

Re: Ölstand

Beitrag von Fitchie » Dienstag 13. Februar 2018, 19:02

Klasse, danke für die Hilfe!

Antworten