Zusammenfassung Bulldog Kauf

Alles über Yamaha BT1100

Topic author
Bambus
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 13:25
Vorname: Stephan

Re: Zusammenfassung Bulldog Kauf

Beitrag von Bambus » Mittwoch 8. August 2018, 17:14

Hallo Zusammen,

Jetzt ist ja die halbe Saison rum und ich wollte mal ein Fazit geben. Das Moped ist super zum Cruiser und macht Sau viel Spaß, es gibt nichts zu bemängeln. Und ihr hattet recht, man kann auch richtig flott unterwegs sein. In unserer Gruppe fahren alle anderen schnellere Moppeds und ich konnte einwandfrei mithalten, falls nicht lag es an meinem fahrerischen Können und nicht am Mopped. Das Mopped ist auch bequem und Mann kann locker Tagestouren von 400km fahren.

Jetzt kommt leider das Aber, bessere Hälfte fühlt sich hinten nur bei Tagestouren bis 200km wohl und dann ist Sense und daher war ich meistens alleine oder mit der Gruppe unterwegs.

Wir wollten eigntlich im Herbst an den Gardasee und Sie hat schon gesagt nur mit dem Auto, da habe ich aber keine Lust drauf.

Schaue gerade nach einem anderen Mopped und bin mir nicht sicher ob ich den Hund auch noch behalten kann (haben ja gerade gebaut), also wer wen kennt oder selbst eine kaufen möchte, gebe meine vielleicht wieder ab (ist noch nirgends inseriert).

Gruß der Bambus (Stephan)

Benutzeravatar

Ernstl
Beiträge: 732
Registriert: Freitag 30. Januar 2004, 22:40
Vorname: Ernstl
Wohnort: Rottenmann

Re: Zusammenfassung Bulldog Kauf

Beitrag von Ernstl » Mittwoch 8. August 2018, 17:35

Servus,

schon mal über eine andere (soziusfreundliche) Sitzbank nachgedacht?

Gruß aus den Alpen
Ernstl
Die größte Stärke der Dogge ist :-k , dass sie keine Schwächen zeigt. :wink:

Bulldog-Ernst = Bulldog-Ernstl = Ernstl

Benutzeravatar

WullDee
Beiträge: 5273
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 14:32
Vorname: Waldi
Wohnort: Steinhuder Meer
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Zusammenfassung Bulldog Kauf

Beitrag von WullDee » Mittwoch 8. August 2018, 23:24

Moinsen!
Woran liegt's denn bei der besseren Hälfte?
Poposchmerzen? Knieschmerzen? Kein Platz?

Wie Ernst schon schrieb, mit einer modifizierten Sitzbank (die etwas über den Bürzel hinausgeht oder eine Geleinlage hat oder etwas fester oder etwas weicher ist) kann man schon etwas machen.
Variofußrasten können den Kniewinkel durch weiter nach vorne oder unten maßgeblich ändern.

Woher kommst Du denn?
Im Raum Hannover hat der "ff007" seine Dogge so oder so ähnlich modifiziert, wenn er dies hier nicht lesen sollte kannst Du ihn sicher gerne per PN mal anfunken ...
Bild
Die kürzeste Strecke zwischen zwei Punkten ist ... eine verdammte Schande!

Meine Videos bei YouTube: https://www.youtube.com/user/WullDee

Benutzeravatar

ff007
Beiträge: 4607
Registriert: Samstag 4. Oktober 2008, 12:16
Vorname: Frank
Wohnort: Langenhagen
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Zusammenfassung Bulldog Kauf

Beitrag von ff007 » Donnerstag 9. August 2018, 09:02

Jo hatten wir auch das Problem, :alright: Fussrasten bis Maximum tiefergelegt und immer eine dicke Regenrolle hinten drauf .
Wirkung somit wie eine Sissybar, sieht aber nicht so aus und praktisch ist sie auch noch, da man immer gegen Regen was dabei hat. Seit diesem Tag wollte sie nicht mehr runter;)
Natürlich ist die Sitzbank 2 cm aufgepolstert inkl. Geleinlage und ca 2 cm nach hinten verlängert .
Fahrersitz auch mit Gel also alles auf bequem umgebaut .

Sitzbank artcover Berlin mit Sonderwünschen
Variorasten ich glaube 50 oder 40 mm tief
Regenrolle Held
SW motech Gepäckhalter mit Platte
Rokker Stripper zum befestigen
IMG_2865.JPG

Das alles in allem ist unterm Strich günstiger als eine Tourenmöp aber man muss verliebt sein in die Dogge um es so zu machen .
Es gibt natürlich fahrende Wohnzimmer die auch das hier nicht kompensieren können sonder einfach nur bequem sind z.B. FJR oder BMW usw


Topic author
Bambus
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 13:25
Vorname: Stephan

Re: Zusammenfassung Bulldog Kauf

Beitrag von Bambus » Donnerstag 9. August 2018, 10:25

Moin Zusammen,

Also ich bin auf jeden Fall verliert in die Bulldog und bin gerade am kalkulieren ob wir uns ein zweites Möppi leisten können, wird aber schwierig, da wir ja gerade gebaut haben.

Genau das fahrende Wohnzimmer ist das Problem. Bei letzter Tour war der Onkel mit einer LT 1200 (würg) dabei und da hat sich dann mal zu ihm gewechselt, tja dagegen kann der Hund nicht anstinken, ist ja auch Äpfel mit Birnen verglichen.

Gruß

Bambus

Benutzeravatar

Bulltango65
Beiträge: 261
Registriert: Dienstag 3. August 2010, 08:14
Vorname: Siggi
Wohnort: Bergisch Gladbach
Alter: 53

Re: Zusammenfassung Bulldog Kauf

Beitrag von Bulltango65 » Donnerstag 9. August 2018, 10:34

Hallo Stephan,
kommt mir bekannt vor....
Meine Frau klagte auch über Knieprobleme. Habe die Sitzbank geändert, Variorasten verbaut, Luftkissen unter den Allerwertesten meiner Frau befestigt und und und.
Habe dann eine Varadero 1000 zugelegt, da steigt die nach 400 km ab wie eine junge Göttin.
Dogge behalten, gestalte ich mir im Moment wie sie mir passt. Nächstes Jahr lasse ich sie wieder zu, dann fällt die Wahl der Qual wieder schwer.
Die Vara ist halt was ganz anderes, aber halt keine GS wie an jeder Straßenecke...
Sorry WUZ und Ebi :)

Gruß Siggi

Benutzeravatar

EBi
Beiträge: 963
Registriert: Montag 20. April 2009, 11:27
Vorname: EBi
Wohnort: Aachen
Alter: 58

Re: Zusammenfassung Bulldog Kauf

Beitrag von EBi » Mittwoch 15. August 2018, 18:43

:alright:
LG
EBi
Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve!

Benutzeravatar

Wuz
Beiträge: 3428
Registriert: Dienstag 7. Dezember 2004, 11:05
Vorname: *
Wohnort: ******
Alter: 51

Re: Zusammenfassung Bulldog Kauf

Beitrag von Wuz » Donnerstag 16. August 2018, 10:00

@siggi
dat wird mit Bier verrechnet :mrgreen:

Antworten