Frage Motorlack

Alles über Yamaha BT1100
Benutzeravatar

Topic author
HaraldB.
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 13:22
Vorname: Oliver
Wohnort: Biberach
Alter: 50

Frage Motorlack

Beitrag von HaraldB. » Donnerstag 13. Juli 2017, 10:15

Guten Morgen liebe Doggenfreunde,

kennt sich jemand mit den Farben der Motorlackierungen der BTs aus? Ich habe nun recherchiert was immer möglich war, aber ich komme immer aufs Selbe:

Angeblich wurde nur eine Farbe auf den Motoren verwendet, Schwarz Matt. Gleiche Farbe wie für die Yamaha Sportler R1 und R6. Auf Fotos aber sieht man doch, das die frühen Doggen einmal mit einem deutlich glänzenderen Schwarz versehen wurde, und einmal (noch vor den schwarzen Schwingen) mit Mattlack.

Gibts da Erkenntnisse bezüglich Baujahre oder gar DE/EU-Typen der Bikes? Hier mal zwei im Netz geklaute Bilder:

Mattlack Baujahr 08/2003
Matt.jpg
Glanzlack Baujahr 05/2003
Glanz.jpg
Ich suche genau nach einem Krad mit glänzender V2-Erscheinung, in Silber oder schwarzer Lackierung auf Tank und Fender.

Freue mich über jede Info, die Ihr bringen möchtet. :discussion:

Viele Grüße Oliver.
" Drück das Knöpfchen Max !!! " love.gif

Benutzeravatar

Richi
Beiträge: 372
Registriert: Montag 12. August 2013, 15:35
Vorname: Richi
Wohnort: Herbstein / Vogelsbergkreis
Alter: 52

Re: Frage Motorlack

Beitrag von Richi » Donnerstag 13. Juli 2017, 10:47

So viel mir bekannt ist, hat die Dogge RP051 bis Bj. 2003 (mit silberner Hinterradschwinge) den schwarz glänzenden Motorlack und die RP051 Bj. 2004 und die RP052 Bj. 2005 - 2006 (alle mit schwarzer Hinterradschwinge) den schwarz matt metallic Motorlack.

Die silberne Dogge Bj. 2003 auf deinem Foto hat vermutlich nachträglich einen neueren Motor verbaut bekommen.
Hubraum statt Drehzahl :-)

Benutzeravatar

R@lli
Beiträge: 317
Registriert: Montag 24. August 2015, 15:24
Vorname: Ralf
Wohnort: Wolfhagen
Alter: 54

Re: Frage Motorlack

Beitrag von R@lli » Donnerstag 13. Juli 2017, 11:45

Hallo, von RH- Motorlacke gibt es da was.

Gruss
R@lli
Dateianhänge
2017-07-13 11.43.08.jpg

Benutzeravatar

Boxter
Beiträge: 2001
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 16:54
Vorname: Det
Wohnort: NRW/Wuppertal 42327
Alter: 54

Re: Frage Motorlack

Beitrag von Boxter » Donnerstag 13. Juli 2017, 12:38

Stimmt, RH schwarz Glänzend habe ich damals auch verwendet, allerdings mit Sprühpistole.
CIMG5618.JPG
CIMG5625.JPG
Gruß

Boxter/Heike

Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott.


BulldogFK1

Re: Frage Motorlack

Beitrag von BulldogFK1 » Donnerstag 13. Juli 2017, 13:01

Moin Oliver, was suchst du denn genau? Meine Karre ist zum Beispiel am Motor und Schwinge schwarz matt und Tank und Fender schwarz glänzend. Ich weiß noch nicht genau wie ich hier Fotos rein kriege sonst hätte ich mal eins hochgeladen. Gruß Frank

Benutzeravatar

Topic author
HaraldB.
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 13:22
Vorname: Oliver
Wohnort: Biberach
Alter: 50

Re: Frage Motorlack

Beitrag von HaraldB. » Donnerstag 13. Juli 2017, 15:25

Hallo Leute,

danke sehr für Eure Beiträge !

Ich suche ein Modell mit glänzender Motorbeschichtung, das Schwarz matt sieht für mich etwas trostlos aus. Ich möchte versuchen, dem Krad etwas Pepp mitzugeben, ohne all zu sehr abzudriften in Richtung Show. Die Dogge erscheint mir hier und da manchmal etwas mauerblümelig, da hätte sie doch mehr verdient. So ein tolles Stück Moped, hätte man noch mehr draus machen können. Da müßten aber auch Kleinigkeiten wie der Motorlack von vorn herein stimmen, manchmal reißt sowas oft deutlich was raus am Ende.

Hauptlackierung Schwarz oder Silber, da wäre mir der Gesamtzustand des Mopeds wichtiger. Soll ja laaaaaaaaange bleiben, daher lieber eine saubere Basis.

Die BT von Boxter sieht natürlich super edel aus, sowas gabs ja nie in Serie glaube ich. So perfekt muß es nicht sein für mich, auch wenns sicher in die Richtung geht, die ich mir für meine Dogge vorstelle. Dazu vielleicht die kurzen Ruhr-Töpfe, ein paar Kleinigkeiten wie Stahlflex und einen Hauptständer....naja die gute alte Sucht nach mehr eben, die den modernen Überfluß-Menschen so antreibt.

Ich wollte mir nur einen ersten Überblick verschaffen, nach welchem Baujahr oder Typ ich da suchen muß. Die andere Beschichtung brachte aber beim ersten Modell keinerlei motorische Änderungen mit sich oder?
" Drück das Knöpfchen Max !!! " love.gif

Benutzeravatar

Boxter
Beiträge: 2001
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 16:54
Vorname: Det
Wohnort: NRW/Wuppertal 42327
Alter: 54

Re: Frage Motorlack

Beitrag von Boxter » Donnerstag 13. Juli 2017, 18:40

Hallo Harald, die Dogge ist nicht mehr meine, ist jetzt in Pflege beim Blubber, mir ging es nur um das Motorlackieren, das war sehr viel Arbeit.
Gruß

Boxter/Heike

Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott.

Benutzeravatar

sandro
Beiträge: 2294
Registriert: Dienstag 9. Juli 2002, 12:34
Vorname: Sandro
Wohnort: Oberviechtach

Re: Frage Motorlack

Beitrag von sandro » Freitag 14. Juli 2017, 07:46

Eine Neulackierung hätte auch mein Motor schon lange nötig. Laut den Erfahrungen anderer User hält das Sprühdosenzeugs aber nicht. Wenn ich also nach einer Saison wieder so weit bin wie jetzt, mache ich mir die Arbeit erst gar nicht.
Oder habe ich was verpasst und man hat inzwischen einen Lack bzw. ein Verfahren gefunden, das hält?
Bild sandro

________________________________________________________
BT 1100 - damit das Herz aus Freude schlägt, nicht aus Gewohnheit!

Benutzeravatar

Der Christian
Beiträge: 5333
Registriert: Donnerstag 9. September 2004, 16:40
Vorname: Christian
Wohnort: Bergisch Gladbach
Alter: 54

Re: Frage Motorlack

Beitrag von Der Christian » Freitag 14. Juli 2017, 09:10

Moin,

ich habe nach meinem Italien Desaster meinen Motor mit RH Lack schwarz matt aus der Sprühdose lackiert.
Der hält bis heute, aber es ist der matte.
Gruß,

Der Christian

V2.......................................sonst nichts :!:

Benutzeravatar

Boxter
Beiträge: 2001
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 16:54
Vorname: Det
Wohnort: NRW/Wuppertal 42327
Alter: 54

Re: Frage Motorlack

Beitrag von Boxter » Freitag 14. Juli 2017, 11:39

sandro hat geschrieben:
Freitag 14. Juli 2017, 07:46
Eine Neulackierung hätte auch mein Motor schon lange nötig. Laut den Erfahrungen anderer User hält das Sprühdosenzeugs aber nicht. Wenn ich also nach einer Saison wieder so weit bin wie jetzt, mache ich mir die Arbeit erst gar nicht.
Oder habe ich was verpasst und man hat inzwischen einen Lack bzw. ein Verfahren gefunden, das hält?
Hallo Sandro, der Lack von RH in der Version für die Sprühpistole hält schon, selbst die Tour in die Pyrenäen von über 5000 Kilometern hat der Motor mit dem Lack ausgehalten und sah einwandfrei aus, das wichtigste ist halt, der alte Lack muss runter, danach kommt erst eine spezielle Grundierung auf die Zylinder und dann der Rest, dann klappt das schon :)
Gruß

Boxter/Heike

Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das denkbar stärkste Misstrauensvotum gegen den lieben Gott.

Benutzeravatar

sandro
Beiträge: 2294
Registriert: Dienstag 9. Juli 2002, 12:34
Vorname: Sandro
Wohnort: Oberviechtach

Re: Frage Motorlack

Beitrag von sandro » Freitag 14. Juli 2017, 18:38

Danke für die Info, Jungs!
War bisher immer eine gute Ausrede, jetzt muss ich mich wohl doch mal an die Arbeit machen.
icon_frown.gif builder.gif icon_frown.gif
Bild sandro

________________________________________________________
BT 1100 - damit das Herz aus Freude schlägt, nicht aus Gewohnheit!

Antworten