Dogge im Auge

Alles über Yamaha BT1100

Topic author
MacFraser
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 11:05
Vorname: Kathy
Wohnort: OS

Re: Dogge im Auge

Beitrag von MacFraser » Samstag 28. Mai 2016, 20:03

@EBi: Danke. Dann werde ich damit auch mein Glück versuchen.

@Axman: Ich habe den Dauerfilter schon ne ganze Weile in meiner Fifty und der funktioniert wunderbar. Deswegen soll die Dogge den auch bekommen.


affezibbel

Re: Dogge im Auge

Beitrag von affezibbel » Samstag 28. Mai 2016, 21:34

... fahre K&N seit Jahren bei allen Mopeds mit besten Erfahrungen. Auch aktuell bei der BT.

Verstehe aber, dass es Anhänger von günstigen original LuFi´s gibt.

Gruß


Topic author
MacFraser
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 11:05
Vorname: Kathy
Wohnort: OS

Re: Dogge im Auge

Beitrag von MacFraser » Sonntag 29. Mai 2016, 11:15

Ich fahre im Jahr zwischen 15.000 und 20.000 km , ich denke so habe ich das Geld was ich für den KN mehr bezahle schnell wieder rein.


Topic author
MacFraser
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 11:05
Vorname: Kathy
Wohnort: OS

Re: Dogge im Auge

Beitrag von MacFraser » Montag 13. Juni 2016, 17:54

Hey zusammen,
ich hab mal wieder ne Frage. Hatte jemand schon mal eine tiefergelegte Dogge?
Meine ist tiefergelegt worden und laut Auskunft vom Yamaha Händler wo ich gerade war sind bei mir wohl keine originalen Knochen (da muss wohl ne 5 stellige Nummer draufstehen) am Federbein und das Federbein ist eventuell auch nicht original.
Konnt er mir aber nicht hundertpozentig sagen.
Ich habe nun nochmal in die Unterlagen der Vorbesitzer geschaut die ich habe und kann zu einer Tieferlegung nun so gar nichts finden.

Ich habe vorhin mal ein paar Fotos gemacht.

Bild

Bild

Benutzeravatar

linus
Beiträge: 2458
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 06:23
Vorname: Linus (Thorsten)
Wohnort: 58579 Schalksmühle
Alter: 50

Re: Dogge im Auge

Beitrag von linus » Montag 13. Juni 2016, 18:43

Also das federbein is das originale! Wegen der Knochen, musst du mal die Länge messen, von Mitte schraube zu Mitte schraube! Den Wert der originalen Knochen weiß ich auch nicht auswendig, aber da kommen bestimmt noch ein paar Antworten!

Von unterwegs mit meiner Teufelsmaschine!
die linke zum gruße,die rechte am gas!

"ihr seid doch nur neidisch,das die leisen stimmen nur zu mir sprechen"


Topic author
MacFraser
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 11:05
Vorname: Kathy
Wohnort: OS

Re: Dogge im Auge

Beitrag von MacFraser » Montag 13. Juni 2016, 19:36

Die Länge ist 12,5 cm.

Wie wurde die Maschine den dann wohl tiefergelegt?
Durch einen längeren (jetzt verbauten) Knochen?
Und ich müsste dann wieder einen kürzeren einbauen?

Benutzeravatar

linus
Beiträge: 2458
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 06:23
Vorname: Linus (Thorsten)
Wohnort: 58579 Schalksmühle
Alter: 50

Re: Dogge im Auge

Beitrag von linus » Montag 13. Juni 2016, 19:41

Wenn sie wirklich tiefer gelegt ist, dann wahrscheinlich nur über andere Knochen! Leider kann ich momentan nicht bei mir nachmessen, wie lang die originalen Knochen sind, aber ich hoffe, das jemand anderes dir da zeitnah eine Antwort geben wird!

Von unterwegs mit meiner Teufelsmaschine!
die linke zum gruße,die rechte am gas!

"ihr seid doch nur neidisch,das die leisen stimmen nur zu mir sprechen"

Benutzeravatar

aikisurf
Beiträge: 31
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 22:39
Vorname: Robert
Alter: 52

Re: Dogge im Auge

Beitrag von aikisurf » Dienstag 14. Juni 2016, 07:29

HI! Lochabstand der Originalknochen ist 125mm.
LG,
Robert
Quelle: Forums-Suchfunktion z.B viewtopic.php?f=17&t=14892&p=180558&hilit=125mm&sid=8d7830540c4a1d7ef7858140fd25e1f0#p180558
Es gibt Momente, da gelingt einem alles!
Aber keine Sorge - das geht vorbei.


Topic author
MacFraser
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 11:05
Vorname: Kathy
Wohnort: OS

Re: Dogge im Auge

Beitrag von MacFraser » Dienstag 14. Juni 2016, 08:42

Hm... okay das wundert mich gerade.
Weil die Maschine nämlich mit den Fussrasten auf den Boden schleift bevor ich das Ende von dem Reifen erreicht habe.
Und ich hab auf ner Dogge gesessen die war nicht tiefer gelegt und da bin ich mit den Beinen nicht auf den Boden gekommen.
Bei meiner komme ich sehr bequem mit den Beinen auf den Boden.
Und der Händler hat mir auch gesagt die Dogge wäre tiefer gelegt.

Benutzeravatar

Richi
Beiträge: 438
Registriert: Montag 12. August 2013, 15:35
Vorname: Richi
Wohnort: Herbstein / Vogelsbergkreis
Alter: 53

Re: Dogge im Auge

Beitrag von Richi » Dienstag 14. Juni 2016, 09:12

Also bei meiner Dogge sind auch noch die Originalknochen drin.
Den Hinterreifen habe ich bisher auch noch nicht bis an die Kante bekommen aber die Fußrasten bekommen doch schon ab und an mal Bodenkontakt

Ich vermute mal das die Dogge die du Probe gesessen hast ne andere Polsterung in der Sitzbank hat als deine?!?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hubraum statt Drehzahl :-)


Topic author
MacFraser
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 11:05
Vorname: Kathy
Wohnort: OS

Re: Dogge im Auge

Beitrag von MacFraser » Dienstag 14. Juni 2016, 09:28

@Richi: Da fragst du mich echt zuviel. Sorry.
Also mit der anderen Sitzbank.

Ich habe mir beim Kurventraining regelrecht die Fussrastenstopper (sorry weiß nicht wie der Auswuchs unten dran heißt) weggesäbelt und Furchen in der Strecke hinterlassen.
Hab mich jedes Mal zu Tode erschrocken.
Ich hätte nun erwartet das das nicht normal ist, da ich es bei meiner Honda auch nicht hatte. Wenn der Reifen zu Ende war und ich die maximale Schräglage erreicht habe, war ich aber noch nicht mit den Fussrasten auf dem Boden.
Ich hätte jetzt gesagt das das Fahrwerk der Dogge zu tief liegt.

Benutzeravatar

Richi
Beiträge: 438
Registriert: Montag 12. August 2013, 15:35
Vorname: Richi
Wohnort: Herbstein / Vogelsbergkreis
Alter: 53

Re: Dogge im Auge

Beitrag von Richi » Dienstag 14. Juni 2016, 09:40

Das mit Erschrecken lässt irgendwann nach
ich fahre einen 180er Hinterreifen, ich vermute mal das man mit dem originalen 170er bis zur Kante kommt?!?

Obwohl das letztendlich vollkommen egal ist ob man bis zur Kante fährt oder nicht.... wichtig ist dass das Fahren Spaß macht 



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hubraum statt Drehzahl :-)


Topic author
MacFraser
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 11:05
Vorname: Kathy
Wohnort: OS

Re: Dogge im Auge

Beitrag von MacFraser » Dienstag 14. Juni 2016, 11:34

Okay dann guck ich mal was ich für nen Reifen drauf habe. Vielleicht kann man das ja darüber machen.
Und das ist ja das Problem, wenn die Fussraste nicht ständig auf dem Asphalt geschliffen hätte, hätte ich mehr Fahrspaß gehabt.
So war es einfach nur total nervig.

Kennt jemand zufälligerweise einen Schrauber (Werkstatt oder Privat) im Raum OS oder angrenzend, der sich mit Doggen auskennt?

Benutzeravatar

Richi
Beiträge: 438
Registriert: Montag 12. August 2013, 15:35
Vorname: Richi
Wohnort: Herbstein / Vogelsbergkreis
Alter: 53

Re: Dogge im Auge

Beitrag von Richi » Dienstag 14. Juni 2016, 12:03

Also bei mir ist das mit dem schleifen nur in Spitzkehren.
Wenn es bei dir so oft vorkommt würde ich dir empfehlen diese "Verschleißkugeln" aus den Fußrasten zu schrauben oder auf andere Fußrasten z.B. von ABM aus dem Zubehörhandel umzusteigen



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hubraum statt Drehzahl :-)

Benutzeravatar

linus
Beiträge: 2458
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 06:23
Vorname: Linus (Thorsten)
Wohnort: 58579 Schalksmühle
Alter: 50

Re: Dogge im Auge

Beitrag von linus » Dienstag 14. Juni 2016, 13:08

Stimmt, wenn deine Knochen keine nummer eingeschlagen haben, sind es die originalen, bei den tieferlegungssätzen ist ne nummer eingraviert!


Von unterwegs mit meiner Teufelsmaschine!
die linke zum gruße,die rechte am gas!

"ihr seid doch nur neidisch,das die leisen stimmen nur zu mir sprechen"

Antworten