[Forum] >>  Archive  >> Deutsches Forum  >> Allgemein  >> Laberecke
 [1]   [2]   [3

Click to view full story of "Batterie Rekord"

GID: Batterie Rekord (Mittwoch 26. Dezember 2018, 10:45)

Hallo Leute,
meine gute alte GS Batterie, hat nun nach sage und schreibe elf Jahren ihren Dienst quittiert.
Der erste hielt gerade mal vier Jahre.
Bei der zweiten habe ich mir damals dann von Tante Luise den Intelli Charger zugelegt.
Regelmäßig zur Winterpause habe ich dann die Batterie entsprechend erhaltungsgeladen.
Die GS gibt es wohl nicht mehr.
Habe mir nun die Yuasa zugelegt und hoffe das die ihren Dienst ähnlich gut tut...
Jedenfalls hatte ich in noch keinem Fahrzeug eine Batterie, die ihren Dienst solange getan hat.
Bin schon ein bisschen begeistert und wartete eigentlich schon seit 5 Jahren auf den in der kommenden Saison folgenden Akkuexitus.

ff007: Re: Batterie Rekord (Mittwoch 26. Dezember 2018, 11:30)

Hallo Gid das Original hat auch 10 Jahre jetzt durchgehalten und zur Zeit ärgere ich mich über Batterie Nummer 3

1. war so ein Louis normal Akku kein 1/2 Jahr hin

2. Kulanz von Louis Beratung nehm doch eine Power Teil Lithium hier das Stichwort .

Naja ging wieder ein halbes Jahr gut aber wenn die Dogge mal 2 oder 3 Startversuche braucht dann schafft dat Mini Teil nix .

3. nun einen anderen Lithium Hersteller gewählt, Gehör technisch scheint die mehr wumms zu haben ( bin kein Elektriker sorry ) Anfangspannung höher , jedenfalls das Louis Teil in Dogge Nummer 2 gesteckt , hab ja den direkten Vergleich ;)aber auch hier geht diese sehr stark in die Knieee .

Überlegungen in 2019 ich kaufe wieder einen Klassiker als Batterie, das kann das möp wahrscheinlich besser ab .

Gerne nehme ich auch Kaufempfehlungen oder Anregung hier entgegen.

Somit wünsche ich allen eine wartungsfreie und geniale Saison 2019

Frank



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

riedrider: Re: Batterie Rekord (Mittwoch 26. Dezember 2018, 17:31)

Die Yuasa aus meiner ehemaligen 550er Zephyr hat mindestens 16 Jahre gehalten. Wie lange genau weiß nicht nicht weil ich sie mit der ersten Batterie verkauft hatte. Der Rekord im Zephyr-Forum lag damals bei 17 Jahren. Vor ein paar Jahren hatte ich eine Yuasa für meine ehemalige Dominator gekauft. Die hatte keine 2 Jahre gehalten....

Gruß
Günter

icke: Re: Batterie Rekord (Mittwoch 26. Dezember 2018, 19:39)

Die Originale hatte bei mir auch 10 Jahre gehalten, hatte sie dann eher „vorsorglich“ gewechselt weil mir das schon unheimlich vorkam. Danach kam ne Lithium die ick aber schon im 2 Jahr wieder rausgehauen habe, taugte nix.
Nu is wieder ne Gel Batterie drin , im Winter ausgebaut - im Frühjahr wieder rein. Mal sehen wie lange die Macht....


Fettguschen-Icke

TBFLOR: Re: Batterie Rekord (Donnerstag 27. Dezember 2018, 10:24)

Hallo,

meine hatte auch über 10 Jahren gehalten. Aus diesem Grund habe ich mir wieder die Originale gekauft. Da relativiert sich auch der höhere Preis.
Die Neue ist aber nicht mehr „Made in Japan“ sondern wurde in Taiwan (Japan Technology) gefertigt.

Zitat von GID:
Die GS gibt es wohl nicht mehr.
Habe mir nun die Yuasa zugelegt…

Doch gibt es noch: https://www.gs-battery.com/de/products/batterien-fuer-motorraeder-und-powersport/
Zwar haben GS und Yusa vor einigen Jahren fusioniert doch werden weiterhin Produkte unter dem jeweiligen Firmennamen vertrieben. Ob Diese allerdings identisch sind?

Das ganze toppen kann ich aber mit meiner "Saito" welche seit nunmehr 14 Jahren, in meiner Vespa, im Einsatz ist. Allerdings sind die (Nach)Ladezyklen mittlerweile so kurz das auch hier demnächst was Neues fällig wird.
Diese 15,95€ Batterie hatte ich eigentlich aus Frust gekauft weil vorher die renommierten und wesentlich teureren Marken wie Varta, Yuasa usw. regelmäßig nach spätestens 4 Jahren schlapp machten.
Die "Saito" ist allerdings keine Wartungsfreie sondern wurde von mir erst beim Einbau mit Säure befüllt. Bei einer fertig befüllten weiß man natürlich nicht wie lange das Teil, beim Kauf, schon auf Lager gelegen hat.
Wenn man sieht wie unterschiedlich die Meinungen bei bestimmten Marken sind stellt sich die Frage ob es bei den verschiedenen Chargen der Hersteller doch eine gewisse Serienstreuung gibt?

Alles Gute für das neue Jahr und einen guten Rutsch ins Selbige wünscht

Rolf

BulldogFK1: Re: Batterie Rekord (Donnerstag 27. Dezember 2018, 12:19)

Also ich habe mir auch eine Yuasa geholt (auf Empfehlung), kann aber noch nicht wirklich was dazu sagen weil erst ein Jahr alt. Aber macht so erstmal einen guten Eindruck. Wir werden sehen. Gruß Frank

RedSun: Re: Batterie Rekord (Dienstag 1. Januar 2019, 16:19)

Moin,
ich habe seit März 2014 diese LiFePo verbaut.
image_db_90719_1.jpg

https://www.motorradteile-service.de/JMT-BATT-MOT-HJT12B-FP-JMT-LITH-IONEN-INDICATOR::434496.html

Ich bin hochzufrieden mit dem Teil. Kann auf so´n 5 Kilo-Bleiteil sehr gut verzichten. :wink:

Schlepperwilli: Re: Batterie Rekord (Montag 14. Januar 2019, 09:29)

Hallo zusammen,
meine hat immer noch die Erste drin und kommt aus Bj. 2004! Die werde ich jetzt aufgrund Schottland-Tour im Sommer austauschen um ein gutes Gefühl zu haben - im Stich gelassen hat mich auch diese Batterie noch nie. Ich habe mir jetzt aber einen Gel-Akku bestellt da die LiPo-Zellen eigentlich nicht zur 12V-Spannungslage passen. Die Nennspannung einer Gel liegt bei 1,2V/Zelle (10 Zellen = 12V), Ladeschlussspannung liegt bei Max. 1,5V/Zelle (10 Zellen = 15V). Unsere Lichtmaschinen laden normal bis 13,8 Volt also alles gut [emoji4]. Bei der LiPo sieht es so aus: Nennspannung 3,7V/Zelle (3 Zellen = 11,1V), Ladeschlussspannung max. 4,2V/Zelle (3 Zellen = 12,6V). Da die Lichtmaschine aber 13,8V liefert wird der Akku schädlichen Spannungen ausgesetzt und wird zwangsweise frühzeitig im Batterie-Himmel landen. Auch die in der LiPo-Batterie verbaute Elektronik kann diese Grundlagen nicht überlisten.

So jetzt aber genug der „Klugscheisserei“ - allen noch eine guten Start ins neue Jahr ...

Lg Wilfried


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

RedSun: Re: Batterie Rekord (Sonntag 20. Januar 2019, 17:15)

Moin,
ich spreche ja auch von einer LiFePo und nicht von einer LiPo. :wink:
LiFePo:
Zellspannung von 3,2 V bzw. 3,3 V
Ladeschlussspannung: 3,6–3,65 V
Ein 12V-Akku besteht aus 4 Zellen und passt somit ganz gut und nichts wird wegen Überspannung frühzeitig gehimmelt.
Viel Erfolg mit dem Bleiklumpen. :-D

bigdog: Re: Batterie Rekord (Sonntag 20. Januar 2019, 17:23)

Moin, meine Batterie verrichtet seit 2003 in der Dogge ihren Dienst.
Allerdings ist sie seit zwei Jahren etwas schwach auf der Brust, u.a wegen dreijähriger Standzeit. Deshalb würde ich mir gerne eine neue zulegen. Es kommt für mich eigentlich nur eine Yuasa Batterie in Frage, weil ich von den anderen Batterie-Herstellern aufgrund schlechter Erfahrungen mit anderen Fahrzeugen nicht viel halte.

Kann hier jemand die Bezeichnung der Yuasa Gel-Batterie, die für die Dogge passt, einstellen! Danke im Voraus.


 [1]   [2]   [3]